Bahnausbau nach Wilhelmshaven geht weiter

Wilhelmshaven (dpa). - Der für das Wachstum des JadeWeserPorts wichtige Bahnausbau nach Wilhelmshaven geht von diesem Mittwoch an in eine nächste Etappe. Zwischen Varel und Sande beginnt die aufwendige Sanierung der Gleise für schwere Güterzüge, teilte die Deutsche Bahn mit. Ein besonderes Augenmerk liegt dabei auf dem Schutz der Anlieger, wozu insgesamt 870 m Lärmschutzwände errichtet sowie spezielle Schwellen zum Erschütterungsschutz verlegt werden. Während der bis April 2020 laufenden Arbeiten können auf dem Abschnitt an den Wochenenden keine Regionalbahnen fahren. Ersatzbusse sollen die Beeinträchtigungen für Pendler reduzieren. Unter anderem wird ein Inselbus von Oldenburg bis zu den Anlegern nach Bensersiel und Neuharlingersiel eingesetzt. Der Ersatzfahrplan der Nordwestbahn gilt von diesem Wochenende an. Diese Lösung für die Bauphase war gefunden worden, nachdem eine einjährigen Unterbrechung der Strecke bei Arbeiten von 2011 bis 2012 großen Protest ausgelöst hatte.

http://jobs-in-gruen-und-bau.de/index.php?id=123&tx_patzerboerse_paboeplugin[unterthemen]=374++201&no_cache=1

Unbegrenzter Zugriff auf alle Online-Inhalte:

Lernen Sie ABZPLUS kennen

Als PLUS Abonnent genießen Sie unbegrenzten Zugriff auf das Online-Portal der Allgemeine Bauzeitung ABZ mit allen Artikeln der Print- und Onlineversion!

Optimiert für Desktop-PCs und als Mobilversion.

Jetzt mehr erfahren

ABZ ePaper

Weitere Artikel