BeBoSa

Zu europäischem Branchentreffen avanciert

Veranstalter Patrick van Brienen: "Charakteristisch für die BeBoSa sind ihre Unkompliziertheit und die entspannte Atmosphäre im gesamten Ausstellungsbereich."

Willingen (ABZ). – Vom 23. bis 25. März 2017 trifft sich die Betonbohr- und -sägebranche zur Fachausstellung BeBoSa im Convention Center des Sauerland Stern Hotels. Die Allgemeine Bauzeitung sprach im Vorfeld mit dem Veranstalter Patrick van Brienen von The Exhibition Company bv.

ABZ: Herr van Brienen, welchen Stellenwert hat die BeBoSa in der Branche?

van Brienen: Die Fachausstellung BeBoSa findet in diesem Jahr nach 2011 und 2014 zum dritten Mal statt. Sie bringt Hersteller und Anwender der Betonbohr- und -sägebranche aus ganz Europa in einem fachlich umfassenden und dabei räumlich überschaubaren Rahmen zusammen. Zu den Ausstellern zählen alle namhaften Hersteller – hauptsächlich aus dem deutschsprachigen Raum –, aber auch Firmen aus Frankreich, Großbritannien, Dänemark und den Niederlanden. Somit avanciert die BeBoSa nach meiner Einschätzung zunehmend zu einem europäischen Branchentreffen. Wir erwarten mehr als 2000 Fachbesucher ebenfalls aus ganz Europa. Unter den Anmeldungen sind bspw. auch Anwender aus Großbritannien, Malta und der Ukraine.

ABZ: Was erwartet die Besucher der Fachausstellung?

van Brienen: Auf knapp 1400 m² Ausstellungsfläche in zwei Messehallen zeigen rund 50 Hersteller Werkzeuge und Maschinen für unterschiedlichste Anwendungen in der Betonbohr- und -sägebranche. Hinzu kommt ein etwa 400 m² großes überdachtes Außengelände für die Präsentation von Maschinen im Arbeitseinsatz. Ausgestellt werden die neuesten Technologien, Produkte und Dienstleistungen. Dabei reicht die Bandbreite von der einfachen Bohrkrone bis zur Hochfrequenzwandsäge. Ein Highlight ist die Weltpremiere des Fachverbandes Betonbohren und -sägen mit der Vorstellung eines neu entwickelten werkzeuglosen Bohrkronenanschlusses. Übrigens: Sollten einige Fachbetriebe ihre Teilnahme kurzfristig planen, können sie sich in den nächsten Tagen noch über die Internetseite www.bebosa.com anmelden.

ABZ: Wie würden Sie das Erfolgsrezept der BeBoSa beschreiben?

van Brienen: Entscheidend ist das zugrunde liegende Ausstellungskonzept: Charakteristisch für die BeBoSa sind ihre Unkompliziertheit und die entspannte Atmosphäre im gesamten Ausstellungsbereich. Die Fachbesucher erwartet ein technologisch umfassendes Angebot bei überschaubarer Ausstellungsgröße. Und die Aussteller profitieren dank des standardisierten Standbaus von einem optimalen Preis-Leistungs-Verhältnis. Denn hier treffen sie genau auf ihre Zielgruppe – die Anwender der Betonbohr- und -sägebetriebe. Und der Erfolg gibt uns Recht: So konnten wir auch in diesem Jahr neue Hersteller für die BeBoSa gewinnen, andere haben ihre Präsenz in der Fläche vergrößert. Die im Vergleich zur letzten BeBoSa um rund 15 % vergrößerte Ausstellungsfläche ist seit Wochen ausgebucht. Lediglich im Außenbereich sind noch Restflächen verfügbar.

http://jobs-in-gruen-und-bau.de/index.php?id=123&tx_patzerboerse_paboeplugin[unterthemen]=178++395&no_cache=1

Unbegrenzter Zugriff auf alle Online-Inhalte:

Lernen Sie ABZPLUS kennen

Als PLUS Abonnent genießen Sie unbegrenzten Zugriff auf das Online-Portal der Allgemeine Bauzeitung ABZ mit allen Artikeln der Print- und Onlineversion!

Optimiert für Desktop-PCs und als Mobilversion.

Jetzt mehr erfahren

ABZ ePaper

Weitere Artikel