Beträchtliche Investition

Material für Straßenbau-Projekt im Nahen Osten

Powerscreen, Baustellen, Gewinnung und Recycling, Straßenbau und Verkehrswesen

Al-Mohsen hat unverzichtbare Materialien an das Bauunternehmen J&P Group für dessen laufendes Projekt Orbital Highway & Truck Road geliefert, das 2017 abgeschlossen sein dürfte. Ziel des Projekts ist die Schaffung einer Nord-Süd-Verbindung, die um Doha City herumführt und so das hohe Verkehrsaufkommen in der Hauptstadt Katars senken soll.

Doha/Katar (ABZ). - Das in Katar ansässige Unternehmen Al-Mohsen Engineering Co. zählt zu den landesweit führenden Lieferanten von Zuschlagstoffen für große Baufirmen, die derzeit an den zahlreichen Infrastrukturprojekten im Land beteiligt sind. Das 2012 gegründete Unternehmen hat sich dank seiner Fähigkeit, den Markt mit großen Mengen hochwertiger Zuschlagstoffe zu beliefern, bereits eine bedeutende Stellung in der Baubranche erarbeitet. Al-Mohsen hat in mehrere Steinbrech- und Siebanlagen von Powerscreen investiert, um die starke Nachfrage großer lokaler Industrieunternehmen zu bedienen, die an einigen der ehrgeizigsten Straßenbauprogramme der letzten Jahrzehnte teilnehmen. Die beiden ersten Anlagen, die Al-Mohsen bei dem örtlichen Powerscreen-Distributor Arabian Agencies Co. (Araco) erwarb, waren die mobile Siebanlage Powerscreen Chieftain 2100X und der Prallbrecher Powerscreen Trakpactor 500.

Angesichts der steigenden Nachfrage nach Zuschlagstoffen hoher Qualität hat Al-Mohsen inzwischen zwei weitere Trakpactor 500 sowie einen Trakpactor 320 Prallbrecher, zwei Chieftain 2100X Siebanlagen und eine Warrior 2100 Schwerlast-Vorsiebanlage angeschafft. Mohamad Naji, Betriebsleiter bei Al-Mohsen, erklärt: "Die Anlagen leisten hervorragende Arbeit und wir haben mit Powerscreen ausgezeichnete Erfahrungen gemacht. Die Anlagen halten über viele Stunden einer hohen Arbeitsbelastung stand und sind höchst produktiv. Der Trakpactor 500 Prallbrecher zeichnet sich durch eine hohe Bediener- und Wartungsfreundlichkeit aus." Auf die Frage nach möglichen Expansionsplänen fügt er hinzu: "Die hohe Effizienz, Produktivität und Verfügbarkeit der Powerscreen-Anlagen ist im täglichen Betrieb eine unverzichtbare Hilfe. Sie versetzen uns in die Lage, jederzeit den Bedarf unserer Kunden zeitgerecht abzudecken, was letztendlich unser Ziel ist."

Der globale Anlagenhersteller Powerscreen legt nach eigenen Angaben ebenfalls höchsten Wert auf die Erfüllung der Kundenanforderungen. Bei einem Besuch am Einsatzort der Anlagen kommentierte der internationale Vertriebsleiter Stephen McCartney: "Powerscreen kann in Katar und in anderen Ländern das Nahen Ostens auf eine langjährige Erfolgsgeschichte zurückblicken. Unsere Produkte genießen in dieser Region einen ausgezeichneten Ruf." Die beträchtliche Investition von Al-Mohsen und das positive Feedback seit Inempfangnahme der Ausrüstung sind der beste Beweis. Eine enge Beziehung zu unseren Kunden und Distributoren ist für uns von großer Bedeutung und wir möchten sichergehen, dass unsere Kunden fristgerecht mit hochwertigen Anlagen beliefert werden. Wir sind sehr stolz darauf, dass unsere Ausrüstung zu einem der ehrgeizigsten Infrastrukturprojekte der gesamten Region beiträgt, das über Jahrzehnte hinweg Maßstäbe setzen wird."

Al-Mohsen hat unverzichtbare Materialien an das Bauunternehmen J&P Group für dessen laufendes Projekt Orbital Highway & Truck Road geliefert, das 2017 abgeschlossen sein dürfte. Ziel des Orbital Road-Projekts ist die Schaffung einer unentbehrlichen Nord-Süd-Verbindung, die um Doha City herumführt und so das hohe Verkehrsaufkommen in der Hauptstadt Katars senken soll. Die J&P Group ist verantwortlich für die Planung und den Bau eines achtspurigen Straßennetzes von 45 km Länge, einschließlich vier großer Autobahnkreuze und sämtlicher zugehörigen Über- und Unterführungen. Bei dem Aufgabematerial handelt es sich um abgebaute Kalksteinblöcke. Diese werden von Lusail (nordöstlich von Doha) zu der Baustelle transportiert, auf der die Powerscreen-Anlagen von Al-Mohsen 20 Stunden täglich im Einsatz sind. Die Powerscreen-Anlagen sind für die Produktion von Zuschlagstoffen mit einer Größe von 0–70 mm und 0–50 mm ausgerichtet und liefern täglich eine Durchsatzmenge von 7000 t zerkleinerten und gesiebten Materials.

Neben der J&P Group versorgt Al-Mohsen auch andere große Baufirmen, darunter Midmac, Al Darwish Company, Al Badr Group, Doha Logistics, ATM Group, Bin Tawar und Yuksel Midmac. Darüber hinaus liefert Al-Mohsen Zuschlagstoffe an die China Harbour Engineering Company für deren Beteiligung an dem großen Projekt zur Errichtung des Ost-West-Korridors. Nach Fertigstellung soll der Ost-West-Korridor als wichtige strategische Verbindung mit dem Süden von Doha dienen und die Orbital Highway & Truck Road mit dem neuen internationalen Flughafen Hamad verbinden.

http://jobs-in-gruen-und-bau.de/index.php?id=123&tx_patzerboerse_paboeplugin[unterthemen]=201++163++345&no_cache=1

Unbegrenzter Zugriff auf alle Online-Inhalte:

Lernen Sie ABZPLUS kennen

Als PLUS Abonnent genießen Sie unbegrenzten Zugriff auf das Online-Portal der Allgemeine Bauzeitung ABZ mit allen Artikeln der Print- und Onlineversion!

Optimiert für Desktop-PCs und als Mobilversion.

Jetzt mehr erfahren

ABZ ePaper

Weitere Artikel