DiTec ist Hydrema-Händler

Von guter Leistung überzeugt

Freuen sich über die Zusammenarbeit (v. l.): Rainer Baum Geschäftsführer, Christoph Gail, Außendienst, Gino Götz, Außendienst, Peter Baum, Außendienst, Frank Schmenn, Geschäftsführer, Martin Werthenbach, Verkaufsleiter Deutschland Hydrema, Rüdiger Schmenn, Firmengründer, Uwe Ehrhardt, Leiter Mietpark, Markus Fleisch, regionaler Verkaufsleiter Hydrema. Im Bagger: Timo Betz, Werkstattleiter.

Burbach (ABZ). – Wenn Frank Schmenn und sein Schwager Rainer Baum etwas machen, dann machen sie es konsequent und sie machen es richtig und nicht halbherzig. Das haben sie bereits bewiesen, als sie zusammen mitRüdiger Schmenn, dem Vater von Frank Schmenn, das Unternehmen DiTec im Jahr 1993 in Burbach gründeten. Man startete zunächst mit dem Handel von Diamantwerkzeugen, Baugeräten und Elektrowerkzeugen, jedoch konnte man bereits im Jahr 1996 die Vertretung von Bomag übernehmen. Im selben Jahr wird auch in eine KG umfirmiert und Frank Schmenn sowie Rainer Baum traten als Kommanditisten ein.

Weitere zwei Jahre später betrieb man offiziell den Verkauf und die Vermietung von Baumaschinen und musste in den Jahren 2001/02 auf ein größeres Grundstück im neuen Gewerbegebiet in Haiger ausweichen, von wo aus die Vertretungen von Kubota und Kramer für das Dreiländereck übernommen wurden.

Keine zwei Jahre später trat man dem Partnerverbund "Pyramide" bei und sieht sich innerhalb des Verbundes innerhalb Deutschland und der Schweiz vertreten, bzw. organisiert. Wieder nur drei Jahre später baute man eine neue Halle für den gewachsenen Mietpark und für die Verwaltung der zahlreichen Anbaugeräte.

2007 stieg DiTec in die Vermietung und Verkauf von Dumpern ein und 2012 erfolgte der nächste Wachstumsschritt. Eine zusätzlich neue Ausstellungs- und Lagerhalle wurde gebaut, gleichzeitig die Werkstatt erweitert und das Verwaltungsgebäude umgebaut.

Die alte Ausstellungsfläche wurde in einen modernen Schulungs- und Präsentationsraum umgebaut, indem verschiedene Lehrgänge durchgeführt werden. 2014 wurde das Grundstück um weitere 7000 m² erweitert, so dass man auf insgesamt 17 000 m² zurückgreifen kann. In 2015 errichtete das Unternehmen schließlich eine weitere 1600 m² große Lagerhalle und erweiterte erneut die Werkstatt. Als man sich näher mit Hydrema beschäftigte, kamen Frank Schmenn und Rainer Baum, die heute alleinige Geschäftsführer sind, begleitet von zwei Verkäufern, dem Mietparkleiter und dem Werkstattleiter sowie einem Schlüsselkunden, der im Unternehmen eine besondere Stellung hat, nach Weimar.

"Was Eckhard Späth sagt, ist bei uns schon fast Gesetz. Auf seine Expertise können wir uns immer verlassen", sagt Schmenn. Nach einer Power-Point-Präsentation des Unternehmens konnte man die Produktion besichtigen. Die Besucher "stürzten" sich auf die bereitgestellten Maschinen, denn bereits während der Power-Point-Vorstellung sah man Bilder und Filme, die man so nicht glauben konnte. Eckhard Späth konnte aber auch dann kaum glauben, was er selber testen konnte und so entstanden Bilder, die später im Netz für eine heiße Diskussion sorgten. "Wir hatten das 8-t-Gewicht bereitgestellt und der MX18 war in der Lage, das Gewicht kpl. zu schwenken und sogar ohne Abstützung zu verfahren", erzählt Vertriebsleiter Martin Werthenbach. "Dass diese Leistung so außergewöhnlich ist, hatte ich aufgrund des täglichen Umgangs mit der Maschine schon fast verdrängt, wurde aber daran erinnert, weil ich doch im Netz mit diesen Bildern auf sehr viele Skeptiker gestoßen bin, die das Gewicht nicht glauben wollten. Später wurde das Gewicht sogar bei DiTec nachgewogen und es hatte genau die angegebenen 8 t."

Kein Wunder also, dass DiTec es sich nicht nehmen lässt, die einzigartigen Vorteile der Hydrema-Maschinen auch seinen Kunden zur Verfügung zu stellen. Auf der eigenen Internetseite stellt man überzeugt fest: "Die deutsch-dänische Konstruktion mit High-End Komponenten vereint die Hydraulik- und Hubleistung eines 20-t-Baggers mit der Kompaktheit eines 12-Tonners . . . und das nicht nur auf dem Papier." Mit einem MX14 und einem MX18 wird man schon bald einsatzbereit sein und diesen Beweis bei den Kunden antreten. Auch der 912 Dumper, der einzige Raddumper, der die volle Nutzlast von 10 t auf der Straße mit 40 km/h bewegen darf, wird über DiTec zur Verfügung stehen.

http://jobs-in-gruen-und-bau.de/index.php?id=123&tx_patzerboerse_paboeplugin[unterthemen]=200++323&no_cache=1

Unbegrenzter Zugriff auf alle Online-Inhalte:

Lernen Sie ABZPLUS kennen

Als PLUS Abonnent genießen Sie unbegrenzten Zugriff auf das Online-Portal der Allgemeine Bauzeitung ABZ mit allen Artikeln der Print- und Onlineversion!

Optimiert für Desktop-PCs und als Mobilversion.

Jetzt mehr erfahren

ABZ ePaper

Weitere Artikel