Erdbewegungen

Raupenbagger meistert Kanalbau-Einsatz

Der Liebherr-Raupenbagger "R 976" wurde zur Verlegung von über 30 t schweren Leitungsblöcken eingesetzt.

Rosbach (ABZ). – Das Bauunternehmen Feickert mit Sitz in Weilburg/Hessen hat kürzlich einen Liebherr-Raupenbagger "R 976" zum Verlegen von Rahmenprofilen in Rosbach angemietet. Das Unternehmen, das bereits 42 Liebherr-Raupenbagger besitzt, zeigt sich von der Robustheit der Maschine überzeugt. Die Baustelle für ein neues Industriegebiet in Rosbach ist bis Juni 2018 geplant und umfasst insgesamt 4 km Kanalleitung, 900 m Anschlüsse an ein Versorgungsnetz, 1,6 km Trinkwasserleitungen, 3 km zu verlegende Kabel und 800 m² Straßenbau. Erschließungsarbeiten haben im April 2016 begonnen. Für die Kanalbauarbeiten mietete Feickert den Liebherr-Raupenbagger "R 976" an. Mithilfe dieser Maschine gelang es dem Unternehmen, auf einer Strecke von 72 m mehrere Leitungsblöcke mit einem Gewicht von jeweils 31,8 t zu verlegen.

Durch das Einsatzgewicht von etwa90 t und einen Liebherr-Dieselmotor mit einer Leistung von 400 kW /544 PS bietet der eingesetzte Raupenbagger aus Sicht von Feickert die erforderliche Robustheit und Leistungsfähigkeit für solche Einsätze. Der Bagger sei mit einem 7,20-m-Monoblockausleger und einem 2,90-m-Löffelstiel ausgestattet. Darüber hinaus verfüge die Maschine über ein Ballastgewicht von 16 t. Dieses habe ebenfalls da-zu beigetragen, dass sich der Bagger beim Anheben und Verlegen von Rohrleitungen als ausgewogen sowie präzise erwiesen hat. Ein produktiver Baustellenbetrieb und vielseitige Einsatzmöglichkeiten begünstige auch das Schnellwechselsystem "Likufix": So konnte das Werkzeug des Liebherr-Raupenbaggers z. B. zügig und sicher von der Kabine aus gewechselt und mit einem Tieflöffel versehen werden. Die Maschine konnte auf der Baustelle daher auch für klassische Erdbewegungsarbeiten eingesetzt werden.

Die Liebherr-Mietpartner GmbH, die für die Vermietung von Liebherr-Erdbewegungsmaschinen in Deutschland zuständig ist, hat den Raupenbagger "R 976" auf Sonderanfrage von Feickert beschafft. Die Maschine wurde speziell für diese Anforderungen von der Liebherr-France SAS mit Sitz in Colmar, Frankreich, angepasst.

"Mit Liebherr verbindet uns eine langjährige Partnerschaft. Wir haben aktuell insgesamt 90 Liebherr-Maschinen bei uns im Einsatz, mit denen wir sehr zufrieden sind. Auch der R 976 hat in Rosbach gehalten, was wir uns von ihm versprochen haben", erklärt Axel Schupp, Materialverantwortlicher bei Feickert. Nach diesem ersten erfolgreichen Einsatz wurde der "R 976" inzwischen voll in den Fuhrpark der Liebherr-Mietpartner integriert und steht für den Einsatz in verschiedenen Bereichen bereit. Ausgestattet mit einem LC-V-Unterwagen mit variabler Spurbreite sowie mehreren Schutzvorrichtungen an Ausleger und Stiel ist der "R 976" auch für Erdbewegungsarbeiten oder Anwendungen in Steinbrüchen ausgestattet.

http://jobs-in-gruen-und-bau.de/index.php?id=123&tx_patzerboerse_paboeplugin[unterthemen]=166++156&no_cache=1

Unbegrenzter Zugriff auf alle Online-Inhalte:

Lernen Sie ABZPLUS kennen

Als PLUS Abonnent genießen Sie unbegrenzten Zugriff auf das Online-Portal der Allgemeine Bauzeitung ABZ mit allen Artikeln der Print- und Onlineversion!

Optimiert für Desktop-PCs und als Mobilversion.

Jetzt mehr erfahren

ABZ ePaper

Weitere Artikel