Erstellung von Brandschutzwänden

Auf kranunabhängige Schalung zurückgegriffen

Karlsruhe (ABZ). – Ein Bauvorhaben kann mitunter durch äußere Einflüsse erschwert werden – besonders wenn Einschrbänkungen vorherrschen, die sich in der Ausführung nicht sogleich von selbst kompensieren lassen. Das traditionsreiche Bauunternehmen Ecker & Söhne GmbH & Co. KG aus dem pfälzischen Landau hatte mit einer solchen Herausforderung zu tun.

Das Bauunternehmen, welches einen seiner Tätigkeitsschwerpunkte im Industrie- Gewerbebau hat war von den Michelin-Werken in Karlsruhe mit der Erweiterung des Lager/Logistikbereichs einschließlich einer Rampe betraut.

Darunter fiel auch die Herstellung zweier größerer Brandschutzwände mit einer jeweiligen Bauhöhe von 7,70 m. Problematisch war nur, dass man keine Stahlrahmenschalung einsetzen konnte, da es in diesem Bereich keine Möglichkeit gab, einen Kran oder Hebegerät zu stellen.

Da man im Blick auf die Kombinier-barkeit von Stahl- und Aluminiumschalung bereits in Kontakt war hat man bei Beratung und Ausführung mit handversetzbar, kranunabhängiger Schalung auf den Schalungshersteller Reber zurückgegriffen.

Der Schalungslieferant konnte aufgrund der besonderen Tafelrasterung eine entsprechend passende Lösung erarbeiten. Alle Seiten zeigten sich äußerst zufrieden, insbesondere die Bauunternehmung im Hinblick auf Handling und Robustheit des Schalungsmaterials.

Zum Einsatz kam die Alu-Formas Schalung von Reber – mit einem Gewicht von nur 24 kg/m aber maximalen Betondruck von 60 kN/m eine vergleichsweise überaus robuste Aluminiumschalung. Basierend auf der bewährten 12 cm starken pulverbeschichteten Rahmenkonstruktion und Materialstärke sind die Standardelemente mit drei C-Profilen ausgestattet. Diese garantieren den optimalen Anschluss des Zubehörs in jeder Lage. Die Elementhöhen und –breiten bauen logisch aufeinander auf, womit man mit einem sinnvollen und flexiblen, jedoch geringerem Sortiment an Elementbreiten auskommt. Der verantwortliche Bauleiter des Bauunternehmens Ecker & Söhne GmbH & Co. KG, Ludwig Merges wie auch Geschäftsführer Dieter Scholl zeigten sich dann auch zufrieden mit der Abwicklung und dem Einsatz der Alu-Formas Tafeln.

"Neben der Stabilität und Flexibilität der Alu-Schalung ist vor allem die Multi-Klammer als vielseitiges Schloss hervorzuheben" so Merges.

http://jobs-in-gruen-und-bau.de/index.php?id=123&tx_patzerboerse_paboeplugin[unterthemen]=201++180&no_cache=1

Dieser Artikel erschien in der Ausgabe Allgemeine Bauzeitung 08/2016.

Für alle, die nicht warten wollen:

Das ePaper der Allgemeinen Bauzeitung

Als Abonnent lesen Sie die Allgemeine Bauzeitung im klassischen Printformat und auf Ihrem Smartphone, Tablet oder Desktop.

Weitere Informationen

ABZ ePaper

Weitere Artikel