Gabriel will Mindestquoten für gemeinnützige Wohnungen

Köln (dpa). – Zur Bekämpfung von Wohnungsnot hat Bundeswirtschaftsminister Sigmar Gabriel „quartierbezogene Mindestquoten für Wohnungen in Gemeinnützigkeit“ angeregt. Damit müsse sichergestellt werden, dass in den Städten „keine neuen Ghettos“ entstünden, sondern „gemischte Quartiere“, sagte der SPD-Politiker in Köln. „In Anbetracht der extremen Zustände auf dem Wohnungsmarkt dürfen wir uns keine Denkverbote auferlegen“, forderte er. Nötig sei vielmehr ein breiter Instrumentenmix. Dazu gehöre auch die Förderung von Genossenschaften, Wohnungsunternehmen und anderen Bauträgern.

ABZ-Stellenmarkt

http://jobs-in-gruen-und-bau.de/index.php?id=123&tx_patzerboerse_paboeplugin[unterthemen]=540++362&no_cache=1

Unbegrenzter Zugriff auf alle Online-Inhalte:

Lernen Sie ABZPLUS kennen

Als PLUS Abonnent genießen Sie unbegrenzten Zugriff auf das Online-Portal der Allgemeine Bauzeitung ABZ mit allen Artikeln der Print- und Onlineversion!

Optimiert für Desktop-PCs und als Mobilversion.

Jetzt mehr erfahren

ABZ ePaper

Weitere Artikel