GaLaBau 2016

Messe schließt auf konstant hohem Niveau

GaLaBau, GaLaBau Nürnberg

Mit mehr als 64 000 Fachbesuchern war die diesjährige GaLaBau ein voller Erfolg.

Nürnberg (ABZ). – Nach vier erfolgreichen Messetagen ging am 17. September die 22. GaLaBau in Nürnberg zu Ende: Mehr als 64 000 Fachbesucher kamen, um sich über Produkte und Trends für das Planen, Bauen und Pflegen mit Grün zu informieren. Erfreulich war aus Sicht der Messe vor allem die gestiegene Internationalität der Veranstaltung. Die grüne Branche boomt und mit ihr gedeit auch die GaLaBau in Nürnberg zusehends. In diesem Jahr freute sich die Messe vor allem über das gestiegene Interesse aus dem Ausland. So war auf Ausstellerseite diesmal gut jedes vierte Unternehmen international, heißt es von Seiten der Messe. Verglichen mit 2014 betrug hier das Plus an Internationalität 10 %. 

Bei den Besuchern sei jeder Zehnte aus dem Ausland ins spätsommerliche Nürnberg angereist, unter anderem aus Österreich, Polen und Italien. Stefan Dittrich, Abteilungsleiter GaLaBau, resümiert zufrieden: "Die Stimmung auf der GaLaBau 2016 war einfach großartig: volle Hallen und intensive Verkaufsgespräche. Die GaLaBau hat ihrem Namen als grüner Branchentreff wieder alle Ehre gemacht." 

Dieses Mal stellten 1321 Unternehmen in 13 Messehallen aus. Als ideeller Träger der GaLaBau freut sich der Bundesverband Garten-, Landschafts- und Sportplatzbau (BGL), Bad Honnef, über die begeisterte Stimmung bei den Ausstellern und den vielen Besuchern während der vier Messetage. "Die GaLaBau hat unsere Erwartungen bei Weitem übertroffen. Es hat sich wieder gezeigt: Nürnberg ist der Treffpunkt der grünen Branche. Nur hier können sich Fachbesucher und Journalisten aus dem In- und Ausland über die neuesten Entwicklungen und Innovationen in der Branche des Garten- und Landschaftsbaus umfassend informieren und sich vom Know-how und der Leistungsfähigkeit der Branche überzeugen", so Ursula Heinen-Esser, Hauptgeschäftsführerin des Bundesverbandes Garten-, Landschafts- und Sportplatzbau e. V. "Wir sind jetzt alle gespannt, wie die Bewertungen durch die Aussteller und Messebesucher aussehen werden. Eines ist aber sicher: Für uns als Branchenverband war die GaLaBau 2016 ein voller Erfolg", fügt Heinen-Esser an.

Laut einer Erhebung durch ein unabhängiges Marktforschungsinstitut kamen die Messebesucher zum größten Teil aus Fachbetrieben des Grün- und Freiflächenbaus. Ein leichter Anstieg war bei Messegästen aus Fachbehörden und öffentlichen Einrichtungen, Friedhofskultur und -ämtern sowie dem Motorgeräte-Fachhandel zu verzeichnen. Zudem zog es diesmal noch mehr Fachplaner und Architekten nach Nürnberg als 2014. Obendrein besuchten die 22. GaLaBau Mitarbeiter aus Architektur- und Planungsbüros, Auftraggeber aus der Privatwirtschaft, Manager von Golfanlagen und Betreiber von Freizeitanlagen.

Fast 60 % der Besucher haben in ihrem Unternehmen eine leitende Funktion inne, so die vorläufigen Ergebnisse der Besucherbefragung. Der Anteil der Entscheider stieg diesmal auf über 82 %. Die Besucher kamen dabei zum größten Teil aus Fachbetrieben des Grün und Freiflächenbaus. Ebenfalls zahlreich vertreten waren Messegäste aus Fachbehörden und öffentlichen Einrichtungen, Friedhofskultur und -ämtern sowie dem Motorgeräte-Fachhandel. Auch viele Fachplaner und Architekten zog es nach Nürnberg.

Die 1321 Aussteller reisten aus 37 Ländern nach Nürnberg, neben Deutschland allen voran aus den Niederlanden (58) sowie aus Italien (58), Österreich (35), Frankreich (28), Belgien (18), Großbritannien (12), Polen (12) und der Schweiz (11).

Die nächste GaLaBau findet vom 12. bis 15. September 2018 in Nürnberg statt. Mehr Infos unter www.galabau-messe.com.

http://jobs-in-gruen-und-bau.de/index.php?id=123&tx_patzerboerse_paboeplugin[unterthemen]=317++145&no_cache=1

Dieser Artikel erschien in der Ausgabe Allgemeine Bauzeitung 39/2016.

Weitere Artikel