In Thüringen

125 Millionen Euro für sozialen Wohnungsbau

Erfurt (dpa). - Thüringen will den sozialen Wohnungsbau in diesem und im nächsten Jahr mit insgesamt 125 Mio. Euro fördern. Ziel sei, auch in Städten mit angespanntem Wohnungsmarkt ausreichend Sozialwohnungen mit Mieten unter 5,50 Euro je Quadratmeter zur Verfügung zu haben, teilte das Infrastruktur-Ministerium mit.

Für entsprechende Neubauten sollen allein in diesem Jahr 26 Mio. Euro statt bislang 15 Mio. Euro zur Verfügung stehen, für die Modernisierung 16 Mio. Euro. Mit 5 Mio. Euro soll zudem der alters- und behindertengerechte Umbau von 500 Wohnungen angekurbelt werden.

Die Landesregierung richtet derzeit die Förderung des sozialen Wohnungsbaus neu aus. Nach den neuen Förderrichtlinien für Bauherren sind zinslose Darlehen in Höhe von 80 % der Investitionssumme für Unternehmen geplant, die neue Sozialwohnungen errichten. In Gebieten mit angespannten Wohnungsmärkten können 15 % der Gesamtkosten als Zuschuss gewährt werden.

Die Neuausrichtung der Förderbedingungen ist auch eine Reaktion darauf, dass die für den sozialen Wohnungsbau vorhandenen Gelder zuletzt nicht voll abgerufen wurden. Thüringer Wohnungsunternehmen kritisieren die Neustrukturierung allerdings.

http://jobs-in-gruen-und-bau.de/index.php?id=123&tx_patzerboerse_paboeplugin[unterthemen]=307++362&no_cache=1

Dieser Artikel erschien in der Ausgabe Allgemeine Bauzeitung 04/2016.

Für alle, die nicht warten wollen:

Das ePaper der Allgemeinen Bauzeitung

Als Abonnent lesen Sie die Allgemeine Bauzeitung im klassischen Printformat und auf Ihrem Smartphone, Tablet oder Desktop.

Weitere Informationen

ABZ ePaper

Weitere Artikel