Investitionsflaute bremst Maschinenbauer

Frankfurt/Main (dpa). - Die deutschen Maschinenbauer stellen sich angesichts der weltweit schleppenden Nachfrage nach Maschinen und Anlagen auf ein weiteres Jahr ohne reales Wachstum ein. "In nominaler Betrachtung könnte der Produktionswert aber im kommenden Jahr die Marke von 200 Mrd. Euro erstmals leicht überschreiten", sagte der Präsident des VDMA, Reinhold Festge, in Frankfurt: "Wenn uns das gelingt, hat der Maschinenbau schon eine sehr ordentliche Leistung erbracht." Denn die Rahmendaten blieben ungünstig, auch 2016 müsse der Maschinenbau mit negativen Impulsen aus vielen Schwellenländern rechnen. Zudem dürften die expansiven Effekte aus den USA und den EU-Partnerländern etwas geringer ausfallen. Auch die erwartete Abwertung des Euro gegenüber dem Dollar nach der Zinserhöhung in den USA werde bestenfalls etwas Rückenwind bringen.

http://jobs-in-gruen-und-bau.de/index.php?id=123&tx_patzerboerse_paboeplugin[unterthemen]=351&no_cache=1

Dieser Artikel erschien in der Ausgabe Allgemeine Bauzeitung 03/2016.

Für alle, die nicht warten wollen:

Das ePaper der Allgemeinen Bauzeitung

Als Abonnent lesen Sie die Allgemeine Bauzeitung im klassischen Printformat und auf Ihrem Smartphone, Tablet oder Desktop.

Weitere Informationen

ABZ ePaper

Weitere Artikel