Jahresereignis des Handwerks

Leistungen und Neuheiten aus rund 60 Gewerken

Auf der YoungGeneration werden sich mehr als 20 Verbände und Innungen dem Nachwuchs präsentierten. Schüler und Schulabgänger erfahren von Azubis und Meistern Wissenswertes aus dem Ausbildungsalltag und können berufstypische Arbeiten selbst ausprobieren.

München (ABZ). - Auf der Internationalen Handwerksmesse (IHM) zeigen Aussteller aus rund 60 Gewerken vom 24. Februar bis 1. März in der Messe München ihr Können. Besucher können sich über die Leistungen und Neuheiten aus dem und für das Handwerk informieren und zahlreiche Anbieter vergleichen. Darüber hinaus haben Inhaber und Mitarbeiter von Betrieben die Möglichkeit, sich weiterzubilden und neue Geschäfts- und Kooperationspartner zu finden.

Im Jahr 2016 hat die IHM neue Angebote für Handwerksbetriebe im Programm. So entsteht bspw. im Eingang West die neue B2B-Lounge "Treffpunkt Handwerk". Passend zum Schwerpunktthema der Messe und dem Leitspruch "Bei uns steht 'digital' nicht drauf, bei uns steckt es drin! Handwerk 4.0 auf der IHM 2016" können sich Unternehmer und Führungskräfte dort austauschen und sich von Experten beraten lassen. So informieren hier u. a. die Beauftragten für Innovation und Technologie im Handwerk (BITs) über Chancen und betriebliche Anforderungen bei Digitalisierungsprojekten.

Auch in den Hallen werden Möglichkeiten der Digitalisierung anhand zahlreicher Best-Practice-Beispiele dargestellt. Unter anderem in Halle C2, wo die neue, rund 200 m große Sonderfläche "Fokus.Handwerk 4.0" entsteht. Durch Exponate wird Betriebsinhabern und Beschäftigten das Thema umfassend nähergebracht. Daneben finden tägliche Expertenrunden und Fachvorträge sowie individuelle Beratungsgespräche statt. Zusammengefasst sind die Angebote, Aussteller und Vorträge zur Digitalisierung auch im "Handwerk 4.0 Guide", der auf der Messe selbst und bereits vorab Online erhältlich ist.

Insgesamt präsentieren sich die rund 1000 Aussteller in sechs Messehallen mit jeweils unterschiedlichen Themenbereichen. In Halle B1 mit dem Namen "Handwerk & Design" stehen exklusives Handwerk und Gestaltung im Mittelpunkt, in Halle B2 finden sich u. a. die Schreiner, Halle B4 umfasst Kunsthandwerk und internationale Gemeinschaftsstände.

In Halle C2 gibt es viele Angebote zum Bauen und Modernisieren und Lösungen rund um das Thema Energie und in Halle C3 dreht sich alles um Außenausbau, Werkzeug, Technik und den Nachwuchs mit der Sonder- und Aktionsschau "YoungGeneration" sowie der Leistungsschau "AutoBerufeAktuell".

Sonderschauen komplettieren das Messeangebot: Im Bereich Fokus.Gesund.Bauen (Halle B2), dreht sichalles um nachhaltiges und ökologisches Bauen. Die dort integrierte Ausstellung Geplant+Ausgeführt stellt zudem Bauprojekte vor, die beispielhaft für die gelungene Zusammenarbeit von Handwerkern und Architekten stehen. Das "Land des Handwerks" (Halle C2) fasst Vorzeigebetriebe aus Deutschland zusammen, deren Leistungen weit über die Grenzen der Bundesrepublik hinaus gefragt sind, und die Sonderschau Innovation Gewinnt! zeigt neue Produktideen, die vom und für das Handwerk entwickelt wurden.

Premiere feiert am Donnerstag, 25. Februar, der Fachkongress "Design Perspektiven 2016 – Die Konferenz für Design und Handwerk", bei dem Designer, Architekten und Handwerksunternehmen von ihren Projekten berichten. Mehr Informationen zur Messe unter www.ihm.de.

Dieser Artikel erschien in der Ausgabe Allgemeine Bauzeitung 03/2016.

Für alle, die nicht warten wollen:

Das ePaper der Allgemeinen Bauzeitung

Als Abonnent lesen Sie die Allgemeine Bauzeitung im klassischen Printformat und auf Ihrem Smartphone, Tablet oder Desktop.

Weitere Informationen

ABZ ePaper

Weitere Artikel