Neuer Hydrauliktester

App-Anbindung ermöglicht Zertifikatversand

Cambridge/Großbritannien (ABZ). - Webtec, Spezialfirma für Hydraulikmess- und Regelprodukte mit Sitz in Cambridge, hat die nächste Generation "produktivitätssteigernder" Hydrauliktester vorgestellt. Hydrauliktester ermöglichen dem qualifizierten Wartungstechniker eine schnelle und genaue Fehlerdiagnose in Hydraulikanlagen, wie bspw. an Baggern oder Traktoren, sodass nur defekte Teile ausgetauscht und somit die potenziellen Kosten für Ausfallzeiten minimiert werden.

Die neuen DHM sind ab Juni bestellbar und können vom Wartungstechniker zur Erzeugung eines Prüfzertifikats genutzt werden, mit dem jede an der Maschine durchgeführte Arbeit bewertet wird, und dieses direkt vom Einsatzort aus an den Kunden schicken. Mit "Vorher/Nachher"-Zertifikaten kann der Techniker nachweisen, dass alle Fehler behoben wurden und die Maschine wieder ordnungsgemäß funktioniert. Der neue batteriebetriebene Hydrauliktester kommuniziert über Bluetooth direkt mit einer kostenlosen Webtec-App, die auf einem Apple- oder Android-Smartphone installiert werden kann.

Die App lädt die Daten vom Tester herunter und erzeugt ein Zertifikat mit allen benötigten Daten zur Beurteilung der durchgeführten Arbeiten. Der von der Smartphone-App erzeugte Bericht wird im PDF-Format ausgegeben. Dadurch können die vorgehaltenen Daten nicht bearbeitet werden – ein wichtiger Punkt für die Vertrauenswürdigkeit bei der Bestandsaufnahme über den tatsächlichen Zustand der Maschine zum betreffenden Zeitpunkt.

Die DHM-Tester verbinden Benutzerfreundlichkeit mit professionellem Reporting und stellen damit eine erschwingliche und Zeit sparende Lösung für den engagierten Hydraulikwartungstechniker bereit. Diese neuen batteriebetriebenen Tester messen Durchflussmengen von bis zu 400 oder 800 l/min bei maximal 420 bzw. 480 bar und sind ideal für den Feldeinsatz an unterschiedlichsten Land- und Baumaschinen geeignet. Für Fuhrparkbetreiber könnten die vom DHM erzeugten Hydrauliktestzertifikate auch im Rahmen eines vorbeugenden Wartungsprogramms zur Reduzierung von Zwischenfällen mit kostspieligen Ausfällen vor Ort verwendet werden.

http://jobs-in-gruen-und-bau.de/index.php?id=123&tx_patzerboerse_paboeplugin[unterthemen]=164++327++390&no_cache=1

Dieser Artikel erschien in der Ausgabe Allgemeine Bauzeitung 04/2016.

Für alle, die nicht warten wollen:

Das ePaper der Allgemeinen Bauzeitung

Als Abonnent lesen Sie die Allgemeine Bauzeitung im klassischen Printformat und auf Ihrem Smartphone, Tablet oder Desktop.

Weitere Informationen

ABZ ePaper

Weitere Artikel