Neuer Radlader

Eco-Anzeige unterstützt wirtschaftlichen Betrieb

Geel/Belgien (ABZ). - Der HL955 ist das jüngste Modell im neuen Radlader-programm von Hyundai. Mit einem Betriebsgewicht von 15 100 kg positioniert sich die neue Maschine unter den Spitzenreitern im Segment der 2,8-m³-Radlader.

Der HL955 wird angetrieben von einem Stufe IV-konformen Cummins-Motor mit 149 kW (200 PS) – damit ist er bis zu 10 % kraftstoffsparender beim Lkw-Beladen und erzielt eine um bis zu 5 % höhere Produktivität als sein Vorgänger der 9A-Serie.

Die Hyundai-Ingenieure arbeiteten intensiv an dem neuen Radladerprogramm, um ein "Null-Fehler"-Produkt zu schaffen – das Programm hat die Erwartungen der Kunden übertroffen und bietet zahlreiche neue Merkmale, die es bei der früheren 9A-Maschinenreihe noch nicht gab.

Zentrale Kriterien beim Kabinendesign der neuen HL-Maschinen waren die Sicherheit und der Komfort des Bedieners. Sowie mehr Platz in der Kabine – der Sitz hat eine einstellbare Armauflage und ist größer und komfortabler geworden. Die neue Klimaanlage maximiert die Heiz- und Kühlleistung durch optimierten Luftstrom in der Kabine.

Der elektrohydraulische, integrierte Joystick ermöglicht das einfache Bedienen der Anbaugeräte, was der Produktivität und Ermüdungsfreiheit zugute kommt.

Die Kabine ist voll schallgedämmt und nutzt modernste schallmindernde Techniken, der maximale Geräuschpegel beträgt (68 dB). Der Geräuschpegel am Fahrerohr wurde im Vergleich zur 9A-Serie um 4 dB abgesenkt.

Die Eco-Anzeige unterstützt den wirtschaftlichen Betrieb der Maschine. Die Anzeige ändert ihre Farbe mit dem Motordrehmoment und der Kraftstoffeffizienz. Außerdem werden Kraftstoffverbrauchswerte wie Durchschnittsverbrauch und Gesamtverbrauch überwacht und am Monitor angezeigt.

Das Fahrpedal kann vom Bediener als Eco-Pedal benutzt werden und unterscheidet zwischen sparsamem Betrieb und Leistungsbetrieb – im Sparbetrieb ist der Kraftstoffverbrauch deutlich niedriger. Die HL-Serie stellt im Leerlauf den Motor ab, damit nicht unnötig Kraftstoff verbraucht und Abgase produziert werden. Die Betriebsart und die Zeit, die der Motor "leer" läuft, sind vom Fahrer je nach den Arbeitsbedingungen einstellbar. Die Überbrückungskupplung der Maschine wirkt in fünf Gängen und hilft ebenfalls, der Arbeitssituation angemessen Kraftstoff zu sparen.

Die HL-Serie verbessert die Arbeitspräzision mit einer zusätzlichen Gewichtskalibrierung. Die automatisch/manuell kumulative Wiegefunktion unterstützt eine erheblich höhere Arbeitseffizienz. Symbole zeigen Gewichtsfehler an, und die zweifarbige Gewichtsanzeige am Monitor ermöglicht akkurates Wiegen für wirtschaftliches und produktives Arbeiten.

Auch die Radladerschaufeln der HL-Serie wurden von Hyundai überarbeitet und zeichnen sich durch einen verbesserten Füllfaktor, einen zusätzlichen Überlaufschutz gegen Ladungsverlust sowie auswechselbare Verschleißplatten aus. Auch hierdurch punktet der HL955 mit bis zu 5 % höherer Produktivität als die 9A-Serie.

Schalterumlegen genügt, um kompletten Zugang zum Motorraum des neuen Hyundai-Radladers zu erhalten – ein brandneues Feature bei den Hyundai-Radladern. Die voll öffnende Motorhaube ermöglicht einfache Reinigung und Wartung. Zugunsten reduzierter Wartungskosten steht der erste Öl- und Filterwechsel erst nach 250 Stunden an.

Die HL-Serie hat einen großvolumigen Luftfilter mit automatischem Staubaustrag und einen dreistufigen Turbo-Vorfilter als Option, um die Austauschintervalle und die Standzeit der Elemente zu verlängern. Der Motorraum der Maschine ist vollkommen abgedichtet, sodass Feuergefahren durch den Eintritt von "Fremdmaterial" verhindert werden.

Der neue Radlader ist auch als XT-Version (mit größerer Schütthöhe) und in einer TM (Tool Master)-Ausführung mit Parallelkinematik erhältlich. Der HL955 ist für den schnellen Zugriff auf akkurate Maschinendaten durch seine Bediener optimiert. Diese Eigenschaft macht sich besonders beim Arbeiten in rauen Umgebungen bezahlt und erhöht die Produktivität.

Der intelligente, 7" breite Touch-Monitor bedient sich ähnlich wie ein Smartphone-Display. Er ist dazu größer als bei den Vormodellen und ausgezeichnet lesbar. Das Audio-System hat eine integrierte Bluetooth-Freisprecheinrichtung und ein eingebautes Mikrofon, womit der Fahrer in der Kabine Anrufe entgegennehmen und tätigen kann.

Das Infotainment-System bietet dem Bediener ebenfalls die Möglichkeit, Miracast zu nutzen. Mit diesem System kann er über das Wlan seines Smartphones die Funktionen des Mobiltelefons auf den großen Bildschirm legen – inklusive Navigation, Internetsurfen, Video- und Musikwiedergabe.

Touchscreen-Monitor und EH (elektrohydraulische) Hebel stellen mehrere (neue) Merkmale zur Verfügung, wie z. B. Endlagendämpfung, Schaufelpriorität und Arretierstellungen für Ausleger und Schaufel, die alle über den Touchscreen gesteuert werden. Die Endlagendämpfung greift, wenn sich ein Anbaugerät dem Ende seines Bewegungswegs nähert, und sorgt für stoßfreies "Ankommen", indem an diesem Punkt automatisch die Bewegungsgeschwindigkeit zurückgenommen wird. Diese Funktion kann am Monitor deaktiviert werden, falls der Bediener sie nicht zu nutzen wünscht.

ABZ-Stellenmarkt

http://jobs-in-gruen-und-bau.de/index.php?id=123&tx_patzerboerse_paboeplugin[unterthemen]=166&no_cache=1

Unbegrenzter Zugriff auf alle Online-Inhalte:

Lernen Sie ABZPLUS kennen

Als PLUS Abonnent genießen Sie unbegrenzten Zugriff auf das Online-Portal der Allgemeine Bauzeitung ABZ mit allen Artikeln der Print- und Onlineversion!

Optimiert für Desktop-PCs und als Mobilversion.

Jetzt mehr erfahren

ABZ ePaper

Weitere Artikel