Per BI-Adapter

Rohre dauerhaft dicht verbinden

Rohr- und Leitungsbau

Wie verbindet man innen kreisrunde Rohre, die eine unterschiedliche Außengeometrie aufweisen, wie z. B. Rohre mit Fuß oder Rohre mit Scheitelverstärkung? Mit dem Funke BI-Adapter bietet die Funke Kunststoffe GmbH jetzt auch hierfür eine Lösung.

Hamm (ABZ). - Die Funke Kunststoffe GmbH stellt dem Markt regelmäßig neue, richtungweisende Tiefbau-Produkte für die Bereiche Kanalrohrsysteme, Regenwasserbewirtschaftung und Sonderzubehör vor.

Einen Namen gemacht hat sich das Unternehmen nicht zuletzt als Anbieter von neuartigen Produkten für besonders knifflige Anwendungsgebiete. Mit der VPC-Rohrkupplung etwa hat Funke eine Lösung entwickelt, mit der sich kreisrunde Rohre gleicher Nennweite aus unterschiedlichen Werkstoffen dauerhaft dicht miteinander verbinden lassen – und das trotz bauartbedingt stark unterschiedlicher Außendurchmesser. Unlängst haben sich die Experten aus der Hammer Ideenschmiede der Frage angenommen, wie sich auch Rohre mit unterschiedlicher Außengeometrie professionell miteinander verbinden lassen. Das Ergebnis ist der Funke BI-Adapter – ein robustes, einfach zu handhabendes Bauteil, das den Einsatzbereich für die VPC-Rohrkupplung noch einmal deutlich erweitert: In Kombination mit dem BI-Adapter lassen sich jetzt auch Rohre mit Fuß oder Scheitelverstärkung problemlos anbinden.

Der BI-Adapter besteht aus drei Komponenten: einer Innenhülse aus nicht rostendem Stahl 1.4404, einer abdichtenden EPDM-Manschette und einem ebenfalls aus nicht rostendem Stahl gefertigten Spreizkeil. Die Montage ist denkbar einfach: Zunächst wird der BI-Adapter mit der Manschette voran ins Rohr eingesetzt, im Anschluss wird der Keil eingeschlagen. Hierdurch weitet sich der Edelstahlzylinder und legt sich formschlüssig an die Rohr-Innenwandung an, ringförmig angeordnete Dichtungsrippen sorgen für eine dichte Verbindung.

Rohr- und Leitungsbau

Übergang von Betonrohr mit Fuß auf ein Connex-Rohr – dank VPC-Rohrkupplung und neuartigem BI-Adapter ist auch das jetzt kein Problem mehr.

Danach wird der Keil mit einer Flexschablone bündig abgeschnitten. Die im Lieferumfang enthaltene VP-Rohrkupplung kann nun auf das freie Ende des BI-Adapters aufgesetzt und dort befestigt werden – die Voraussetzung für den Anschluss eines Rohrs mit kreisrunder Außengeometrie ist geschaffen. Einzige Bedingung: Der Außendurchmesser des anzuschließenden Rohrs muss im Spannbereich der VPC-Rohrkupplung liegen, und diese wird zuerst auf dem größeren Außendurchmesser montiert. Der Funke BI-Adapter ist für Übergänge bei Rohren in Nennweiten von DN 150 bis DN 600 erhältlich, zusätzlich gibt es eine starre Ausführung in den Nennweiten DN 100 bis DN 150.

http://jobs-in-gruen-und-bau.de/index.php?id=123&tx_patzerboerse_paboeplugin[unterthemen]=401&no_cache=1

Unbegrenzter Zugriff auf alle Online-Inhalte:

Lernen Sie ABZPLUS kennen

Als PLUS Abonnent genießen Sie unbegrenzten Zugriff auf das Online-Portal der Allgemeine Bauzeitung ABZ mit allen Artikeln der Print- und Onlineversion!

Optimiert für Desktop-PCs und als Mobilversion.

Jetzt mehr erfahren

ABZ ePaper

Weitere Artikel