Stiftung will mehr Experten für Denkmalpflege

Stuttgart (dpa). - Die Denkmalpflege im Südwesten braucht nach eigener Darstellung mehr Personal. Jeder Landkreis müsste eine eigene Fachberatung haben, sagte der Geschäftsführer der Denkmalstiftung Baden-Württemberg mit Sitz in Stuttgart, Hermann Vogler, der Deutschen Presse-Agentur. „Der Landkreis Ravensburg hat damit über Jahre beste Erfahrungen gemacht”, meinte er. Viele andere Landkreise hätten jedoch keine Berater an Ort und Stelle.  Mit mehr Fachberatungen würden die Verfahren zügiger bearbeitet, erläuterte Vogler. Derzeit tue sich die Denkmalpflege schwer damit, schnell Entscheidungen zu treffen. „Die Mitarbeiter vom Landesdenkmalamt können sich ja nicht aufteilen”, sagte der frühere Oberbürgermeister von Ravensburg. „Das Schlimmste ist, wenn es Stillstand auf der Baustelle gibt. Das kommt leider immer wieder vor.” Im Vergleich zu anderen Bundesländern sei Baden-Württemberg bei der Denkmalpflege aber dennoch gut aufgestellt.

Unbegrenzter Zugriff auf alle Online-Inhalte:

Lernen Sie ABZPLUS kennen

Als PLUS Abonnent genießen Sie unbegrenzten Zugriff auf das Online-Portal der Allgemeine Bauzeitung ABZ mit allen Artikeln der Print- und Onlineversion!

Optimiert für Desktop-PCs und als Mobilversion.

Jetzt mehr erfahren

ABZ ePaper