Terex fusioniert mit Konecranes

WESTPORT/HYVINKAA (dpa). - Der US-Maschinenhersteller Terex, der Mutterkonzern des deutschen Kranbauers Demag, geht mit dem finnischen Unternehmen Konecranes zusammen. Hintergrund ist eine harte Konkurrenz aus Schwellenländern. Nach einem Aktientausch sollen die Terex-Aktionäre rund 60 % der Aktien am gemeinsamen Unternehmen halten, wie die Konzerne mitteilten. Der fusionierte Konzern mit rund 32 000 Mitarbeitern weltweit soll Konecranes Terex heißen und seinen Sitz in Finnland haben. Zusammen hätten die beiden Unternehmen 2014 einen Umsatz von rund 10 Mrd. US-Dollar erwirtschaftet, wie es weiter hieß. Terex ist der deutlich größere Partner der beiden Unternehmen mit rund 7,3 Mrd. Dollar Umsatz. 2011 hatte das US-Unternehmen die Mehrheit am deutschen Kranhersteller Demag Cranes mit Sitz in Düsseldorf übernommen.

Dieser Artikel erschien in der Ausgabe Allgemeine Bauzeitung 33/2015.

Für alle, die nicht warten wollen:

Das ePaper der Allgemeinen Bauzeitung

Als Abonnent lesen Sie die Allgemeine Bauzeitung im klassischen Printformat und auf Ihrem Smartphone, Tablet oder Desktop.

Weitere Informationen

ABZ ePaper

Weitere Artikel