Verkehrsminister will Straßenbauprojekte beschleunigen

Düsseldorf (dpa).- NRW-Verkehrsminister Michael Groschek (SPD) will das Tempo bei großen Straßenbauprojekten erhöhen, indem der Staat von vornherein mehr Zugeständnisse an Anwohner und Umweltschützer macht. „Lieber soll der Bund freiwillig mehr ausgeben für Umwelt- und Lärmschutz als ewig lange Klageverfahren in Kauf zu nehmen“, sagte Groschek der „Westdeutschen Allgemeinen Zeitung“ (WAZ). Wenn eine neue Brücke gebaut werden solle, benötige ein Ingenieur dafür ein halbes Jahr. Doch dann komme der „Instanzen-Marathon“ mit Einwänden und Klagen etwa von Anwohnern und Umweltschützern, der durchschnittlich sieben bis achteinhalb Jahre dauere. 

http://jobs-in-gruen-und-bau.de/index.php?id=123&tx_patzerboerse_paboeplugin[unterthemen]=540++195&no_cache=1

Unbegrenzter Zugriff auf alle Online-Inhalte:

Lernen Sie ABZPLUS kennen

Als PLUS Abonnent genießen Sie unbegrenzten Zugriff auf das Online-Portal der Allgemeine Bauzeitung ABZ mit allen Artikeln der Print- und Onlineversion!

Optimiert für Desktop-PCs und als Mobilversion.

Jetzt mehr erfahren

ABZ ePaper

Weitere Artikel