Vorwandmontage und Fugendichtband

Systeme sind für Passivhäuser geeignet

Inge Knorn, Leiterin Marketing bei ISO-Chemie, betonte bei der Entgegennahme der Auszeichnung, dass beide Produktlösungen hervorragende energetische Eigenschaften aufweisen.

Aalen (ABZ). – Die Verwendung von passivhauszertifizierten Komponenten wie dem Vorwandmontagesystem "ISO-Top Winframer" und dem Multifunktionsfugendichtband "ISO-Bloco One" soll die Gebäudeplanung erleichtern sowie dazu beitragen, die einwandfreie Funktion eines Passivhauses zu gewährleisten und dauerhaft zu erhalten. Dr. Benjamin Krick, Leiter der Arbeitsgruppe Komponentenzertifizierung am Passivhaus Institut, hat ISO-Chemie als Hersteller der energieeffizienten und nachhaltigen Abdichtungslösungen zwei Passivhaus-Awards bei der Bau 2017 überreicht.

Für die Zertifizierung als Passivhaus-Komponente in der Kategorie "Fensteranschluss" wurde das vom ift Rosenheim zugelassene und umfassend geprüfte Vorwandmontagesystem unter Behaglichkeitskriterien in der Passivhaus Effizienzklasse phB geprüft. Dabei wurde nach Angaben von ISO-Chemie nachgewiesen, dass das Vorwandmontagesystem "ISO-Top Winframer" aufgrund seiner besonderen Materialeigenschaften hohen statischen Anforderungen gewachsen ist und ausgezeichnete Werte in der Energieeffizienz aufweist. Es besteht aus einem wärmedämmenden und tragfähigen Systemwinkel aus Puratherm, der mit einem hoch wärmedämmenden Kern ausgestattet ist. Zudem sei "ISO-Bloco One" als erstem Fugendichtband das Zertifikat "Zertifizierte Passivhaus-Komponente" in der Kategorie "Luftdichtheits-Systeme/Fensteranschluss" vom Passivhaus Institut verliehen worden. Das Passivhaus-Zertifikat bescheinigt dem Multifunktionsfugendichtband hervorragende Werte in Bezug auf die Luftdichtheit.

Als unabhängige Stelle prüfe und zertifiziere das Passivhaus Institut Produkte im Hinblick auf ihre Eignung für den Einsatz in Passivhäusern. Produkte, die das Qualitätssiegel "Zertifizierte Komponente" tragen, wurden nach einheitlichen Kriterien geprüft, sind bezüglich ihrer Kennwerte vergleichbar und von exzellenter energetischer Qualität. Mit den Zertifikaten für Passivhaus-Komponenten mache das Institut auch die geprüften thermischen Kennwerte der Produkte sichtbar. Diese Kennwerte seien entscheidend, damit ein Gebäude später auch die Energieeinsparung erzielt, die durch eine valide Energiebilanz-Software – z. B. das Passivhaus Projektierungspaket PHPP – prognostiziert wurde. Das bedeute eine verlässliche Planungshilfe für Architekten und eine Qualitätssicherung für den Bauherrn. Mit der Komponentenzertifizierung möchte das Passivhaus Institut Hersteller dabei unterstützen, höchst energieeffiziente Produkte zu entwickeln und in den Markt zu bringen. Jedes passivhauszertifizierte Produkt soll aktiv zum Klimaschutz beitragen.

http://jobs-in-gruen-und-bau.de/index.php?id=123&tx_patzerboerse_paboeplugin[unterthemen]=187++152&no_cache=1

Unbegrenzter Zugriff auf alle Online-Inhalte:

Lernen Sie ABZPLUS kennen

Als PLUS Abonnent genießen Sie unbegrenzten Zugriff auf das Online-Portal der Allgemeine Bauzeitung ABZ mit allen Artikeln der Print- und Onlineversion!

Optimiert für Desktop-PCs und als Mobilversion.

Jetzt mehr erfahren

ABZ ePaper

Weitere Artikel