29. Oldenburger Rohrleitungsforum

Fern- und Nahwärme erstmals Thema

Oldenburger Rohrleitungsforum
Technische Kompetenz beim Bau des MIDAL Südloop 2013. Foto: Gascade Gastransport

OLDENBURG (ABZ). - Am 19. und 20. Februar 2015 wird sich ein Großteil der in der Rohrleitungsbranche tätigen Fachleute in Oldenburg treffen, um sich auf dem nunmehr 29. Oldenburger Rohrleitungsforum über neue Entwicklungen der Branche auszutauschen und einen Blick auf das zu werfen, was in den restlichen Monaten des Jahres noch auf Hersteller, Unternehmen, Versorger, Kommunen und Bürger zukommen könnte. Erstmals wird dabei das Thema Fern- und Nahwärme in den Mittelpunkt gerückt, ein Umstand, aus dem sich auch das Motto ableitet, das "Rohrleitungen im Wärme- und Energietransport" heißt.Kann die Fernwärme ein wichtiger Baustein im diversifizierten Energieversorgungsgeschäft sein – das ist nur eine Fragestellung, die sich hieraus ableiten lässt. Unterteilt in fünf thematische Handlungsstränge bietet das Forum einen bunten Strauß an Inhalten, mit denen sich die Gäste aus dem Wasser- und Abwasserbereich ebenso identifizieren können wie aus dem Gas- und Ölsegment. Neben den Vortragsblöcken zum Thema Wärme gibt es neues aus dem Bereich der Gashochdruckleitungen, aus der Sanierungstechnik und von den Herstellern der unterschiedliche Rohrleitungsmaterialien; Schweißtechnik, EDV und Vorträge aus den Verbänden komplettieren ein Programm, das von der "Diskussion im Cafe" und dem "Ollnburger Gröönkohlabend" abgerundet wird.Die Umgestaltung der Energieversorgung wird auch im kommenden Jahr das beherrschende Thema des Rohrleitungsforums sein. Unter dem Stichwort Hybridnetze wurde dieser Umbau bereits auf den vergangenen Veranstaltungen diskutiert. Allerdings wird die Debatte fast ausschließlich mit dem Blick auf den Strom geführt. Dass ein großer Anteil der benötigten Energie in den Wärmemarkt geht, scheint in der öffentlichen Diskussion kaum Beachtung zu finden. Hier setzt das 29. Oldenburger Rohrleitungsforum thematisch an. "Die Fernwärme wird bei der Gestaltung der zukünftigen, sicheren Energieversorgung eine bedeutende Rolle einnehmen", ist Prof. Dipl.-Ing. Thomas Wegener, Vorstandsmitglied des Instituts für Rohrleitungsbau an der Fachhochschule Oldenburg e. V. und Geschäftsführer der iro GmbH Oldenburg, überzeugt.Da die Umgestaltung der Energieinfrastruktur eine komplexe Aufgabe ist, sind die vorgegebenen Rahmenbedingungen allerdings nicht in Stein zu meißeln. Dr. Josef Wolf, Stadtwerke Schwerin GmbH, greift diesen Sachverhalt mit seinem Vortrag "Fernwärme als wichtige Säule der Energiewende – stimmen die Rahmenbedingungen" in der Eröffnungsveranstaltung auf. Neben dem thematischen Scherpunkt werden den klassischen Themenfeldern wie "Rohrwerkstoffe" und "Horizontal Directional Drilling (HDD)" oder Themen aus den Bereichen Schweißtechnik, Recht oder EDV der ihnen zustehende Platz eingeräumt. Die branchenspezifischen Verbände kommen zu Wort, die in Vorträgen oder mit Ausstellungsständen ihr Leistungsspektrum vorstellen können.Weitere Informationen stehen im Internet auf der Seite www.iro-online.de bereit.

ABZ-Stellenmarkt

Relevante Stellenangebote
Straßenbauer/in (m/w/d), Kassel  ansehen
Bauleiter/Bauleiterin (m/w/d) Straßen- und Tiefbau, Kassel  ansehen
Alle Stellenangebote ansehen
Wenn Ihnen dieser Artikel gefallen hat, lassen Sie sich doch zum Thema auf dem Laufenden halten

Ausgewählte Unternehmen
LLVZ - Leistungs- und Lieferverzeichnis

Die Anbieterprofile sind ein Angebot von llvz.de

ABZ-Redaktions-Newsletter

Freitags die aktuellen Baunachrichten direkt aus der Redaktion.

Jetzt bestellen