3. Jahreskongress Modulares Bauen der Zukunft

Innovation und Nachhaltigkeit im Fokus

Berlin (ABZ). – Modulbauer, Systemhersteller und die Immobilienwirtschaft treffen sich am 27. und 28. Oktober 2021 in Berlin und tauschen sich über Holzbauprojekte, nachhaltige Industriearchitektur und Innovationen im Modulbau aus.

Modulares und serielles Bauen würden immer mehr Rückenwind gewinnen, so die Veranstalter. Längst habe die Politik erkannt, dass sich mit dieser Bauweise deutlich mehr Wohnungen in kürzerer Zeit errichten ließen. Zudem treffe die Rückbaufähigkeit und Flexibilität des Modularen Bauens durch das gestiegene Umweltbewusstsein den Zeitgeist.

Die zunehmenden Wetterextreme und der anhaltende Fachkräftemangel würden auch der Immobilienbranche deutlich vor Augen führen, wie vorteilhaft die Vorfertigung von Raummodulen in Werkshallen sei. Zusätzlichen Auftrieb erhalte die Systembranche durch den Trend zum Holzbau, der im Sinne des Klimaschutzes einen nachhaltigen Beitrag leiste.

Interessierte können sich über Pilotprojekte, Wohnquartiere der Zukunft und First Mover im Holzmodulbau informieren. Pioniere des Holzmodulbaus diskutieren mit traditionellen Stahl- und Betonmodulbauer über die Zukunft dieser Bauweise beim 3. Jahreskongress Modulares Bauen der Zukunft.

Der Kongress startet mit der Besichtigung des Holzhybridbaus EDGE Südkreuz Berlin. Weitere Vorzeigeprojekte und Diskussionen liefern die rund 20 Sprecher des Jahreskongresses unter anderem zu den folgenden Themen:

  • Holzbau ist im Trend – zu Recht?
  • ICONIC AWARD 2020 Multifunktional, modular, innovativ: temporäre Stadträume für Begegnungen
  • PANEL Zeitgeist trifft auf Zeitersparnis, Flexibilität und Nachhaltigkeit – Wie innovativ wird der Modulbau?
  • Bauen der neuen Generation: industrialisiert und ressourcenschonend
  • Das erste Holzhaus-Stadtquartier Deutschlands – Stuttgart zeigt, wie's geht!
  • PANEL Mehr Wohnungsbau mit Modulbau: Wie entsteht ein Win-Win für Planer, Bauherr und Kommune?
  • Neue Bauweisen im Wohnungsbau
  • Kostengünstig, innovativ, rückbaufähig: das Holzbausystem 2.0

Diese und weitere Sprecher werden das Programm bereichern:

  • Markus Lager, Architekt, Kaden+Lager GmbH
  • Heben Woldai, Senior Projektmanagerin, Prokuristin, COPRO Projektentwicklung GmbH
  • Christian Kaufmann, Geschäftsführer, Kaufmann Bausysteme GmbH
  • Anastasiya Vitusevych, Development Manager, EDGE Deutschland
  • Olaf Bade, Manager Deutschland, Daiwa House Modular Europe
  • Hubert Nopper, Geschäftsführer, AH Aktiv-Haus GmbH
  • Thies Langholz, Leiter Wohnraumoffensive, Bundesanstalt für Immobilienaufgaben
  • Max Wörner, Geschäftsführer, TRIQ GmbH
  • Prof. Rüdiger Ebel, Geschäftsführender Gesellschafter, blauraum Architekten GmbH

Weitere Informationen finden sich im Internet unter www.heuer-dialog.de unter dem Reiter "Veranstaltungen".

ABZ-Stellenmarkt

Relevante Stellenangebote
Bauleitung (m/w/d) für den Ausbau der..., Neumünster  ansehen
Städtischen Baudirektor (m/w/d) bzw. Stadtbaurat..., Nordenham  ansehen
Landschaftsarchitekt:in „Schulentwicklung“ (w/m/d), Frankfurt  ansehen
Alle Stellenangebote ansehen
Wenn Ihnen dieser Artikel gefallen hat, lassen Sie sich doch zum Thema auf dem Laufenden halten
  • Themen Newsletter Messen und Veranstaltungen bestellen

Ausgewählte Unternehmen
LLVZ - Leistungs- und Lieferverzeichnis

Die Anbieterprofile sind ein Angebot von llvz.de

ABZ-Redaktions-Newsletter

Freitags die aktuellen Baunachrichten direkt aus der Redaktion.

Jetzt bestellen