Anzeige

37 Millionen Euro für den Landesstraßenbau in NRW

Düsseldorf (dpa). - NRW-Verkehrsminister Hendrik Wüst (CDU) will im kommenden Jahr 21 neue Straßenbau-Projekte im Gesamtvolumen von 37  Mio. Euro anschieben. Das geht aus seinem “Entwurf des  Bauprogramms 2018 für die Landesstraßen” hervor, der der in Düsseldorf erscheinenden “Rheinischen Post” vorliegt. Die jetzt vorgesehenen 37 Mio. Euro entsprechen einer Anhebung von 15 % im Vergleich zu den von der Vorgängerregierung für das Jahr 2017 eingeplanten Mitteln. Geplant ist unter anderem der auch überregional bedeutsame  Start für den L-419-Neubau in Wuppertal/Ronsdorf inklusive Anbindung an die A 1. Damit soll der weiträumige Ost-West-Verkehr parallel zur A 46 in Wuppertal südlich der Stadt zur A 1 geführt werden.

https://jobs-in-gruen-und-bau.de/index.php?id=123&tx_patzerboerse_paboeplugin[unterthemen]=345&no_cache=1

Unbegrenzter Zugriff auf alle Online-Inhalte:

Lernen Sie ABZPLUS kennen

Als PLUS Abonnent genießen Sie unbegrenzten Zugriff auf das Online-Portal der Allgemeine Bauzeitung ABZ mit allen Artikeln der Print- und Onlineversion!

Optimiert für Desktop-PCs und als Mobilversion.

Jetzt mehr erfahren

ABZ ePaper
Anzeige

Weitere Artikel