Anzeige

4-Wege-Gabelstapler

Lange Ladungen platzsparend und effizient manövrieren

Röder HTS, Gabelstapler, Fördern,  Heben,  Lagern

Dank der Kabinenposition bleibt die Last immer im Sichtfeld des Fahrers, und zusammen mit den zusätzlichen montierten Kameras ist eine optimale Sicht der gesamten Ladung gewährleistet.

Kefenrod (ABZ). – Von dem hochmodernen 64 000 m² großen Produktionsstandort in Kefenrod, Hessen werden die Konstruktionen von Röder HTS Höcker in die ganze Welt vertrieben. Das Unternehmen ist – nach eigenen Angaben – der führende Hersteller von u. a. Pagodenzelten, großen Festzelten, polygonalen Sporthallen sowie Schnelleinsatzzelten. In der Hochsaison kann im 24-Stunden-Betrieb gearbeitet werden um wöchentlich bis zu 60 000 m² Konstruktionen herzustellen. Dafür muss ein beachtliches Volumen an Materialien umgeschlagen werden. Bedingt durch die diversen Größen und die teils außergewöhnlichen Dimensionen der Rohmaterialen wie z. B. Stahl und Aluminium sowie die Fertigprodukte, stellt der interne Transport der Ladungen eine Herausforderung für konventionelle Flurförderzeuge dar.

Durch die Anschaffung eines Combilift multidirektionalen Seitenstaplers können selbst die längsten Ladungen von bis zu 18 m platzsparend und effizient manövriert werden. "Das neue 5 t Combilift C5000SR Dieselmodell mit der um 180° gedrehten Kabine ersetzte einen alten Schwenkstapler und ist in vielen Hinsichten die beste Lösung für die Anforderungen von Röder HTS Höcker", sagt Dirk Eisenträger von IMA-Aschaffenburg, der die Maschine empfohlen hatte. Dank der Kabinenposition bleibt die Last immer im Sichtfeld des Fahrers, und zusammen mit den zusätzlichen montierten Kameras (einer auf dem Mast und zwei auf den Plattformseiten) ist eine optimale Sicht der gesamten Ladung gewährleistet. Für Mirco Neun, zuständig für die Materialzustellung bei Röder HTS Höcker, bietet der Combilift nicht nur eine erhöhte Sicherheit sondern auch einen schnelleren Materialumschlag.

"Im Gegensatz zu 'normalen' Staplertypen ist der 4-Wege-C5000SR wesentlich wendiger, das hin und her Manövrieren in Engpässen entfällt. Weiterhin kann ich auch Ladungen größerer Kapazität – bis zu 5 t – auf einmal heben. Die seitliche Fahrweise hat uns ermöglicht, die Gänge in der Lagerhalle enger zu gestalten. Mit Fahrspuren von einer Breite von lediglich 2,5 m ist eine optimale Ausnutzung der Räumlichkeiten garantiert."

Der robuste Combilift eigne sich ideal für die Anspruchsvollen Bedingungen, so das Unternehmen. Je nach Bedarf transportiert er 10 t bis 100 t Material am Tag zwischen dem Außenlager, der Produktionsstätte und der Lagerhalle. Das Gerät ist ständig von 6.00 bis 14.30 Uhr im Einsatz und legt täglich mindestens 20 km auf dem großen Betriebsgelände zurück. Nach nur sieben Monaten Einsatz zeigt der Betriebsstundenzähler jetzt schon über 800 Std. an und beweist seine hohe Arbeitsbelastung. Neun ist von dem Komfort sowie der Leistung des Geräts beeindruckt: " Ich verbringe viel Zeit in der Kabine und bei meiner Körpergröße von 1,91 m kann ich nur Gutes über die Bequemlichkeit berichten.

Der Combilift ist für die Beförderung von Langgut sowohl als auch kleinen Europapaletten ideal. Er meistert auch mühelos die Steigungen und ist für eine effiziente Abwicklung nicht mehr wegzudenken."

https://jobs-in-gruen-und-bau.de/index.php?id=123&tx_patzerboerse_paboeplugin[unterthemen]=212++403&no_cache=1

Unbegrenzter Zugriff auf alle Online-Inhalte:

Lernen Sie ABZPLUS kennen

Als PLUS Abonnent genießen Sie unbegrenzten Zugriff auf das Online-Portal der Allgemeine Bauzeitung ABZ mit allen Artikeln der Print- und Onlineversion!

Optimiert für Desktop-PCs und als Mobilversion.

Jetzt mehr erfahren

ABZ ePaper
Anzeige

Weitere Artikel