Anzeige

48. VDBUM-Großseminar

Startschuss zum Winter-Treff in Willingen

Vom 19. bis zum 22. Februar gibt es im Sauerland Stern-Hotel in Willingen erneut alle aktuellen Informationen aus der Baubranche in komprimierter Form.

Willingen (ABZ). – Das neue Jahr hat soeben erst Betriebstemperatur erreicht, da öffnen sich in Willingen erneut die Tore zum alljährlichen VDBUM-Großseminar. Vom 19. bis zum 22. Februar gibt es im Sauerland Stern-Hotel in Willingen erneut alle aktuellen Informationen aus der Baubranche in komprimierter Form. Im Fokus stehen dieses Jahr v. a. das Thema Fachkräfte und die Frage, wie Innovationen bei der Personalgewinnung helfen können. Das Seminar steht dieses Mal unter dem Motto "Innovation durch Motivation". Schwerpunktpartner sind in 2019 die Unternehmen Zeppelin, Bauer Schrobenhausen, Total und Wolff Kran. Das Programm verläuft durchgängig dreizügig, sodass man sich aus den verschiedenen Themensträngen sein maßgeschneidertes individuelles Tagungsprogramm zusammenstellen kann. Selbstverständlich wird am Eröffnungstag wieder die hochkarätig besetzte Podiumsdiskussion aus unterschiedlichen Perspektiven in die Seminarthematik einführen, die anschließend in den einzelnen Vorträgen und Workshops bis ins Detail ausgeleuchtet wird.

Konzept und Durchführung des Seminars haben sich mittlerweile bestens etabliert. Dennoch wird es in diesem Jahr eine Neuerung geben. Erstmals am aktuellen Veranstaltungsort wird auch ein Teil des Hotelrestaurants als Vortragsraum genutzt. Hier steht den Veranstaltern schlichtweg mehr Raum zur Verfügung, um auf das gestiegene Interesse der Besucher an einzelnen Themen des Vortragsprogramms reagieren zu können. In den übrigen Vortragsräumen werden zeitgleich Kapazitäten frei, um noch gezielter auf andere Themenblöcke eingehen zu können. Lesen Sie hierzu auch das umfassende Interview mit Dieter Schnittjer und Wolfgang Lübberding vom VDBUM auf der Seite 3.

Der VDBUM hat nach eigenen Angaben zahlreiche der führenden Köpfe aus den wichtigsten Unternehmen der Branche als Referenten gewinnen können. "Wir sind stolz, dass sich unser Programm liest wie das ,Who is Who' der Baubranche", sagt VDBUM-Geschäftsführer und Vorstandsmitglied Dieter Schnittjer. "Die große Nachfrage nach unserem Seminar mit seinem einzigartigen Know-how-Transfer und dem begehrten Networking-Angebot ist für uns immer wieder Verpflichtung, die brandaktuellen Themen der Zeit auf dem neuesten Stand abzubilden." Mit mehr als 90 Ständen bietet die begleitende Ausstellung auf 1200 m² anschauliche Ergänzungen zu den Fachvorträgen. Das Außengelände eröffnet zudem vielfältige Präsentationsmöglichkeiten für größere Exponate bis hin zu praktischen Maschinenvorführungen.

Auch diesmal gibt es wieder das mittlerweile fest etablierte Patenschaftsprogramm für von Unis und Hochschulen benannte Studenten mit besonderem Baumaschinen-Interesse. Unternehmen können die Teilnahme dieser jungen Nachwuchskräfte an dem Großseminar fördern, indem sie ihnen – mit Unterstützung des VDBUM – die Chance bieten, das Fachprogramm zu besuchen und die bedeutenden Akteure im Markt hautnah kennenzulernen. Den Unternehmen verschafft dieses Patenprogramm wertvolle Kontakte zu potenziellen künftigen Mitarbeitern, die sie für die Branche allgemein und ihr eigenes Unternehmen im Besonderen begeistern können. Studenten als auch Unternehmen können sich ab sofort beim VDBUM melden.

Zum mittlerweile siebten Mal wird auch der VDBUM-Förderpreis 2019 im Rahmen einer Abendveranstaltung auf dem Großseminar verliehen. Der Preis richtet sich in gleicher Weise an Studenten, Jungakademiker, Meisterschüler und erfahrene Praktiker mit innovativen Ideen. Die Neuerungen sollen darauf abzielen, die Wirtschaftlichkeit des Einsatzes von Baumaschinen und Komponenten zu steigern, Bauverfahren zu optimieren und so den Fortschritt der gesamten Branche voranzubringen. Die Gewinner können sich in den drei Kategorien "Innovationen aus der Praxis", Entwicklungen aus der Industrie" und "Projekte aus Hochschulen und Universitäten" jeweils über ein Preisgeld von 2500 Euro freuen.

Den Festvortrag hält am Eröffnungsabend Klaus Dittrich, Vorsitzender der Geschäftsführung der Messe München GmbH. Er wird im bauma-Jahr Einblicke in die Vorbereitung des anstehenden Großereignisses in München bieten. Immerhin ist die bauma die weltweit größte Leistungsschau der Baumaschinenbranche.

https://jobs-in-gruen-und-bau.de/index.php?id=123&tx_patzerboerse_paboeplugin[unterthemen]=545&no_cache=1

Unbegrenzter Zugriff auf alle Online-Inhalte:

Lernen Sie ABZPLUS kennen

Als PLUS Abonnent genießen Sie unbegrenzten Zugriff auf das Online-Portal der Allgemeine Bauzeitung ABZ mit allen Artikeln der Print- und Onlineversion!

Optimiert für Desktop-PCs und als Mobilversion.

Jetzt mehr erfahren

ABZ ePaper
Anzeige

Weitere Artikel