Bayern

500 Millionen Euro für erneuerbare Energien

München (dpa). – Mit zusätzlichen 500 Millionen Euro will Bayern den Ausbau der erneuerbaren Energien im Land voranbringen.
Bayern Energiepolitik
Markus Söder (CSU), Ministerpräsident von Bayern, nimmt nach der Klausurtagung des Ministerrats an einer Pressekonferenz teil. In Bayern sind Investitionen in den Ausbau von Wasserstoff-Tankstellen und in den Bau von speziellen Pipelines geplant. Foto: picture alliance/dpa | Sven Hoppe

Wasserstoff sei dabei eines der Herzstücke des neuen "Energie- und Klima-Turbos", sagte Ministerpräsident Markus Söder (CSU) vor Kurzem nach einer Sitzung des Kabinetts in München. Unter anderem soll mit dem Geld der Bau von bis zu 50 kleinen Wasserstoff-Kraftwerken vorangetrieben werden. Sie sollen insbesondere in den Regionen entstehen, wo es besonders viele erneuerbare Energieerzeugung und einen Überschuss bei der Produktion gebe, sagte Söder. Wasserstoff sei die optimale Ergänzung zur Speicherung dieses Stromes. Geplant seien auch Investitionen in den Ausbau von Wasserstoff-Tankstellen und in den Bau von speziellen Pipelines.

Geprüft werde auch, ob der Freistaat in die von den Kommunen getragenen Gas-, Strom- und Wasserstoffnetze einsteige, um den Ausbau schneller voranzubringen. Söder betonte, dass auch die noch im Besitz des Freistaates befindlichen Eon-Aktien dafür veräußert werden sollen, um in die bayerische Energieinfrastruktur zu investieren. Mit dem frischen Geld sollen laut Söder auch der Ausbau der Photovoltaik-Anlagen auf allen staatlichen Dächern, die Geothermie und der Ausbau der E-Ladesäulen vorangetrieben werden.

ABZ-Stellenmarkt

Relevante Stellenangebote
Architektin / Architekten oder Bauingenieurin /..., Bonn  ansehen
Technische/‑n Sach­bearbeiter/‑in (m/w/d) für das..., Ingolstadt  ansehen
Mitarbeiter / Auszubildender (m/w/d), Deutschlandweit  ansehen
Alle Stellenangebote ansehen

Ausgewählte Unternehmen
LLVZ - Leistungs- und Lieferverzeichnis

Die Anbieterprofile sind ein Angebot von llvz.de

ABZ-Redaktions-Newsletter

Freitags die aktuellen Baunachrichten direkt aus der Redaktion.

Jetzt bestellen