7000 Kubikmeter Lehmboden in wenigen Wochen ausgehoben

52-Tonner rückt ehemaligem Firmensitz zu Leibe

Bracknell/Großbritannien (ABZ). – Die Shorts-Gruppe mit Sitz im britischen Bracknell bietet verschiedene Dienstleistungen an. Aufgrund einer Reihe von Abbruchprojekten hat das Unternehmen seinen Fuhrpark an schwerem Abbruchgerät erweitert und unter anderem eine neue 28 m lange Maschine mit großer Reichweite angeschafft.
Hyundai Abbrucharbeiten

Sie kam von Molson, einem Händler von Hyundai Construction Equipment Europe (HCEE).

"Wir haben in der Vergangenheit Maschinen mit großer Reichweite angemietet, wenn es die Aufgaben erforderten", erläutert Geschäftsführer Gary Short. "Aber eine Reihe von neuen Aufträgen, die alle Arbeiten mit großer Reichweite erforderten, veranlasste uns, unsere Taktik zu ändern und in unsere eigene maßgeschneiderte Maschine von Molson zu investieren." Der Service des britischen HCEE-Händlers sei so gut gewesen, dass Shorts sich dazu entschloss, einen 52 t schweren Großbagger in Abbruchausführung zu beschaffen, dabei handelte es sich um das Modell HX520LC.

David Stafford ist Leiter der Abbruchabteilung der Shorts Group und arbeitet derzeit an einem großen Projekt in Crawley/Surrey. Dort unterstützt die neue Hyundai-Maschine beim Rückbau des ehemaligen Hauptsitzes von Virgin Airways. "Wir haben beschlossen, dass es an der Zeit war, in ein größeres Gerät zu investieren, damit wir die Möglichkeit haben, unsere Projekte im eigenen Haus durchzuführen", erklärt Stafford.

Der Bagger der 50-Tonnen-Klasse wurde mit einem mechanisch ausfahrbaren Unterwagen geliefert, der die Maschine von einer Transportbreite von etwas mehr als 3 m auf eine breite und stabile Plattform von etwas mehr als 3,6 m bringt.

Der Unterwagen ist mit überdimensionierten Hydraulikmotoren und zusätzlichen oberen Stützrollen zur Kettenführung ausgestattet. Angetrieben wird der 52-Tonner von einem 13 l fassenden Cummins-Motor mit 298 kW. Zwei Pumpen mit 380 l/min liefern die Hydraulikleistung für die Maschine und die Anbaugeräte. Letztere hängen an einem 2,9 m langen Löffel. Der erste Auftrag, den die Hyundai-Maschine in Crawley zu verrichten hatte, war der Abriss eines Parkhauses mit niedrigen Stockwerken. Das auf drei Ebenen errichtete Bauwerk aus Ziegeln und Beton musste rückgebaut werden, um eine bessere Zufahrt zum Gelände zu ermöglichen.

Mit Stafford an den Hebeln durchbrach die Maschine das Bauwerk in kürzester Zeit. Anschließend musste das Material gebrochen und gesiebt werden. "Wir sind sehr zufrieden mit der Aufnahme des Hyundai in unseren Fuhrpark", resümiert Short.

"Er gibt uns die zusätzlichen Fähigkeiten, die wir für größere Abbruchprojekte benötigen. Dadurch, dass wir diese Fähigkeiten je nach Bedarf der Abbruchteams zur Verfügung haben, werden wir produktiver und bieten den Teams Effizienzvorteile, die wir in der Vergangenheit nicht hatten."

ABZ-Stellenmarkt

Relevante Stellenangebote
Grünmacher, Pflastersteinkünstler,..., Mainz, München, Stuttgart  ansehen
Technischen Sachbearbeitung (m/w/d), Stade  ansehen
Regionalplaner (m/w/d), Raumplaner (m/w/d),..., Jever  ansehen
Alle Stellenangebote ansehen
Wenn Ihnen dieser Artikel gefallen hat, lassen Sie sich doch zum Thema auf dem Laufenden halten

Ausgewählte Unternehmen
LLVZ - Leistungs- und Lieferverzeichnis

Die Anbieterprofile sind ein Angebot von llvz.de

ABZ-Redaktions-Newsletter

Freitags die aktuellen Baunachrichten direkt aus der Redaktion.

Jetzt bestellen