Anzeige

A20-Neubau soll im September beginnen

Tribsees/Schwerin (dpa) - Der Neubau des weggebrochenen A20-Teilstücks bei Tribsees (Landkreis Vorpommern-Rügen) beginnt voraussichtlich im September. Jetzt sei der erste Bauauftrag an eine Firma aus Leezen bei Schwerin vergeben worden, teilte das Verkehrsministerium mit. Sie soll neue Gründungspfähle in den Boden treiben und die rund 80 m Fahrbahn in Richtung Rostock von der Abfahrt Tribsees bis zur Trebeltalbrücke neu bauen. Außerdem sollen Teile der Fahrbahn auf der Brücke erneuert werden. Die Arbeiten sollen insgesamt 8,8 Mio. Euro kosten. Im Sommer 2020 soll das Fahrbahnstück dann fertig sein. Zuvor hatte die „Ostsee-Zeitung“ berichtet. 

https://jobs-in-gruen-und-bau.de/index.php?id=123&tx_patzerboerse_paboeplugin[unterthemen]=195&no_cache=1

Unbegrenzter Zugriff auf alle Online-Inhalte:

Lernen Sie ABZPLUS kennen

Als PLUS Abonnent genießen Sie unbegrenzten Zugriff auf das Online-Portal der Allgemeine Bauzeitung ABZ mit allen Artikeln der Print- und Onlineversion!

Optimiert für Desktop-PCs und als Mobilversion.

Jetzt mehr erfahren

ABZ ePaper
Anzeige

Weitere Artikel