Anzeige

A7-Deckel kommt voran - Rohbau der Schnelsener Oströhre fertig

Hamburg (dpa). - Mit der Betonierung des letzten Deckelelements ist der Rohbau der Oströhre am A7-Lärmschutzdeckel Schnelsen fertig. Insgesamt seien in der 550 m langen Oströhre 42 Deckel- und Seitenelemente betoniert worden, teilte die Projektgesellschaft Via Solutions Nord am Mittwoch bei einer Baustellenbegehung mit Hamburgs Verkehrssenator Michael Westhagemann (parteilos) mit. Durch die Weströhre fahren bereits seit Sommer vergangenen Jahres die Autos. Insgesamt wurden für den Lärmschutzdeckel Schnelsen 33 000 m3 Beton verbaut worden, was rund 5000 Lkw-Ladungen entspricht. Außerdem wurden 5000 t Stahl verlegt.

Die Inbetriebnahme der Oströhre mit zunächst zwei Fahrstreifen im Gegenverkehr soll im Oktober/November erfolgen, hieß es. Zunächst müsse dann die Weströhre gesperrt und für die endgültige
Verkehrsführung vorbereitet werden. Anschließend sollen in beiden Röhren für eine Übergangsphase nur zwei Fahrstreifen freigegeben werden, um die Rückbauarbeiten am Mittelstreifenbereich durchführen zu können.

Bevor der Autobahnverkehr dann in beiden Richtungen jeweils dreispurig durch die Tunnelröhren rollen kann, muss die A7 im vierten Quartal dieses Jahres aber noch zwei Mal für jeweils 55 Stunden gesperrt werden.

ABZ-Stellenmarkt

https://jobs-in-gruen-und-bau.de/index.php?id=123&tx_patzerboerse_paboeplugin[unterthemen]=345&no_cache=1

Unbegrenzter Zugriff auf alle Online-Inhalte:

Lernen Sie ABZPLUS kennen

Als PLUS Abonnent genießen Sie unbegrenzten Zugriff auf das Online-Portal der Allgemeine Bauzeitung ABZ mit allen Artikeln der Print- und Onlineversion!

Optimiert für Desktop-PCs und als Mobilversion.

Jetzt mehr erfahren

ABZ ePaper
Anzeige

Weitere Artikel