Anzeige

Abbruch in Düsseldorf

Weg für Wohnprojekt frei gemacht

Der CAT 352F macht sich an einem Gebäude zu schaffen.

Düsseldorf (ABZ). – Am alten Paguag-Standort in Düsseldorf Rath sollen neue Wohneinheiten entstehen. Die BST Becker Sanierungstechnik GmbH wurde mit der Entkernung, Sanierung und dem Abbruch der alten Industrieanlagen des ehemaligen Betriebsgeländes beauftragt.

Ursprünglich sollten zwei der alten Industriehallen erhalten bleiben, damit diese an die ehemalige Nutzung des Areals erinnern und einen Identifikationspunkt für die Rather Bürger darstellen. Die für eine Neunutzung notwendige Statik der Hallen war aber nicht ausreichend für eine Sanierung.

Unter der Leitung von Peer Gayko und Einsatz geschulten Personals, mithilfe von neuesten Baugeräten und einer neuen Brechanlage, werden die aufstehenden Gebäude ordnungsgemäß zurückgebaut. Nach vorläufiger Entkernung und Sanierung, mehrerer 1000 m² asbesthaltige Putze und Dachpappen mussten entfernt werden, weichen die Gebäude Stück für Stück den Großgeräten, wie beispielsweise den beiden Longfrontbaggern CAT 352 LF und CAT 336 LF.

Das Schwergewicht CAT 374 lässt anschließend kein Fundament mehr im Boden. Das aus dem Rückbau gewonnene RCL-Material wird seitlich in Mieten gelagert und anschließend teilweise nach Angabe der örtlichen Bauleitung wieder eingebaut und verdichtet. Überschüssiges Material wird der Verwertung zugeführt. Ziel bei den Rückbauarbeiten ist es, möglichst viele Stoffe der Kreislaufwirtschaft zuzuführen, um wenig Deponieraum zu verschwenden und möglichst große Mengen natürlicher Ressourcen zu schonen.

Nicht verwertbare, belastete Bauschuttmengen aus Werksgebäuden und Hallen werden ebenfalls in Mieten zwischengelagert, nach dem Ergebnis der Beprobungsanalyse aufgenommen, verladen und fachgerecht entsorgt. Diese Mengen sollen aber aufgrund einer sorgfältigen Trennung möglichst minimiert werden.

Nach dem Abbruch erfolgt der Bodenaushub. Die Baugrubensicherung erfolgt hierbei mittels Trägerbohlwand, so wird verhindert das Erdreich in die Baugrube nachrutscht. In einigen Bereichen wird die Baugrube in geböschter Form angelegt. Die Erd- und Verbauarbeiten werden durch BSTs Nachunternehmer der Fa. Vennes Erdbau aus Ratingen ausgeführt.

Für den PAK-belasteten Bodenaustausch in den tieferen Regionen wird eigens im sogenannten Wabenverfahren als Hexagonalrohraustauschverfahren gearbeitet. Das Wabenverfahren, welches durch die Fa. Eggers aus Ibbenbüren ausgeführt wurde, wird zur Sanierung kleinräumiger und tiefliegender Bodenschäden im grundwassergesättigten Bereich eingesetzt. Das Prinzip ruht auf sechseckigen Stahlbohlen, die möglichst erschütterungsarm in den Boden einvibriert werden. Die Form der Waben erlaubt den überschneidungsfreien Aushub. Unter der fachgutachterlichen Begleitung der Fa. Reducta aus Düsseldorf koordiniert BST, neben der selbstständigen Ausführung der Abbrucharbeiten, federführend alle Gewerke und sorgt so für einen reibungslosen Ablauf auf der Baustelle.

Ausgewählte Unternehmen

Die Anbieterprofile sind ein Angebot von llvz.de
Anzeige

Weitere Artikel