Abwärtstrend: Ifo-Index auf Rekordtief

Nürnberg/München (dpa). – Die Stimmung in der deutschen Wirtschaft ist so schlecht wie nie. Der viel beachtete Ifo-Geschäftsklimaindex stürzte im April auf ein Rekordtief: Der wichtigste Frühindikator zur Konjunkturentwicklung brach um 11,6 Punkte auf 74,3 Zähler ein, wie das Münchner Institut mitteilte. Das ist der stärkste jemals gemessene Rückgang sowie der tiefste Wert überhaupt. Beim Ifo-Geschäftsklimaindex hatten Analysten nach dem sehr starken Einbruch im Vormonat einen weiteren Rückgang erwartet, allerdings nur auf 79,7 Punkte. Der Index deutet darauf hin, dass es in den kommenden Monaten auch in der Baubranche rapide abwärts gehen könnte, die bislang noch eine Stütze der Konjunktur ist. Mit ihrer aktuellen Lage sind die Baufirmen zwar mehrheitlich noch zufrieden, aber der Index für das Bauhauptgewerbe sei noch nie so stark gesunken.

ABZ-Stellenmarkt

Relevante Stellenangebote
Ingenieur (m/w/d) Architektur oder..., Hannover  ansehen
Architekten, Bauingenieure, Bauprojektmanager,..., Rotenburg  ansehen
Ingenieur*in für den Stadtbezirk Mitte (m/w/d), Stuttgart  ansehen
Alle Stellenangebote ansehen
Wenn Ihnen dieser Artikel gefallen hat, lassen Sie sich doch zum Thema auf dem Laufenden halten

Ausgewählte Unternehmen
LLVZ - Leistungs- und Lieferverzeichnis

Die Anbieterprofile sind ein Angebot von llvz.de

ABZ-Redaktions-Newsletter

Freitags die aktuellen Baunachrichten direkt aus der Redaktion.

Jetzt bestellen