Anzeige

Abwassertunnelprojekt "Deep Tunnel Sewerage System"

Spundwandarbeiten mit Raupentelekran ausgeführt

Der 6133 E ist mit einem Hauptausleger mit 52,2 m Reichhöhe und einem teleskopierbaren Raupenunterwagen mit 5,4 m Spurbreite ausgestattet. Dadurch können Bohrgerät und Spundwand stets aufrecht gehalten werden.

Singapur/Malaysia (ABZ). – Das Spezialtiefbauunternehmen Guan Chuan Engineering Construction setzt bei Singapurs Abwassertunnelprojekt "Deep Tunnel Sewerage System" auf die Leistungsstärke eines Raupentelekrans des Typs 6133 E von Sennebogen.

Singapur ist einer der internationalen Vorreiter in nachhaltigem Wassermanagement und investiert enorm in das Netzwerk aus Abwassertunneln – genannt "Deep Tunnel Sewerage System (DTSS)". Mittlerweile startete das Großbauprojekt in seine zweite Phase, die bis 2025 abgeschlossen sein soll. Ein zentraler Bestandteil des Projektes ist das Einbringen von Spundwänden, um Erdreich zurückzuhalten.

Dies gestaltet sich allerdings als eine Herausforderung für alle Beteiligten, da sichergestellt werden muss, dass sich die Spundwandpresse nicht bewegt, während die Spundwände Stück für Stück eingeschoben werden. Um diese Aufgabe, bei der zeitweise mehr als 20 t Gesamtgewicht am Haken hängen, fachgerecht umzusetzen, hat sich Guan Chuan Engineering Construction für einen Sennebogen-Kran der Bezeichnung 6133 E entschieden.

Die zweite Bauphase des "Superhighways" für Abwasseraufbereitung umfasst eine Kombination aus 60 km Verbindungskanälen, einen 30 km langen Tunnel im Süden für Haushaltsabwasser und einen 10 km Tunnel für Industrieabwasser. Letzterer führt durch den Westen Singapurs. Das Tunnelsystem soll Abwasser zu zentralen Wiederaufbereitungsanlagen in der Nähe der Küstengebiete transportieren. Dort wird es gereinigt und aufbereitet.

"Sennebogen-Maschinen sind wahre Multitalente – auch bei schwierigen Einsätzen", erläutert David Liaw, Geschäftsführer von Guan Chuan Engineering Construction. "Was uns seit Jahren überzeugt ist die robuste Konstruktion, die hohe Zuverlässigkeit und der einfache Transport der Maschinen. Das reduziert die Betriebskosten erheblich."

Für den Sennebogen 6133 E haben sich die Verantwortlichen auf der bauma 2019 entschieden. "Die Konstruktion der Maschine und besonders die hohe Traglast und Reichhöhe haben uns sofort überzeugt. Wir waren uns sicher, dass der 130-Tonner die ideale Ergänzung für unseren Maschinenpark ist", schildert Liaw.

Bei Bauprojekten dieser Art sind Stabilität und Sicherheit von Maschinen besonders wichtig. Der 6133 E ist mit einem sechs-teiligen 52 m langen Hauptausleger ausgestattet. Eine Reichhöhe, die es dem Maschinenführer erlaubt, das Bohrgerät inklusive Spundwand konstant aufrecht zu halten. Mit dem optional verfügbaren 15 m langen Spitzenausleger kann eine maximale Reichhöhe von knapp 70 m erreicht werden.

Ist zufrieden mit der Komfortfahrerkabine Maxcab: Momamad Hamid hat beste Sicht auf seinen Arbeitsbereich.

Für Standsicherheit und Stabilität sorgt der Raupenunterwagen, der auf eine Spurbreite von bis zu 5,4 m austeleskopiert werden kann. "Die Spundwandpresse ruhig zu halten, während die Spundwand angehoben und eingelassen wird, ist oft nicht so einfach", erklärt Mohamad Hamid, Kranfahrer bei Guan Chuan Engineering Construction. "Dank der robusten Auslegerkonstruktion von Sennebogen reicht es völlig, wenn ich mich auf das Einschieben der Spundwände konzentriere." Einen weiteren Sicherheitsfaktor stelle die Maxcab-Fahrerkabine dar: Bereits in der Serienausstattung wird sie mit großen Panoramafenstern und der Möglichkeit geliefert, die Kabine um 20° zu neigen. So können Maschinenführer sowohl die Last am Haken und den Einweiser am Boden im Blick behalten.

Vor Ort hat Baustellenleiter Manimozhi Muthukumar alle Aufgaben im Blick und ist dafür verantwortlich, dass jeder Arbeiter genau weiß, was zu erledigen ist. Seine größte Herausforderung ist es, Zeit zu sparen und sie so effizient wie möglich zu nutzen. Laut seiner Aussage ist der Sennebogen 6133 E eine große Hilfe bei der Abwicklung des Tagesgeschäftes.

Die Maschine kann das Gegenwicht und den Raupenunterwagen per Fernbedienung selbst montieren beziehungsweise demontieren. "Es gibt keine Verzögerungen und ich benötige dafür keine zusätzlichen Arbeitskräfte", betont Muthukumar. "Der Telekran kann seinen 5,4 Meter breiten Raupenunterwagen für die Selbstverladung auf den Tieflader auf 4 Meter einteleskopieren." Das spart vor allem Zeit und Arbeitskraft auf der Baustelle. "Jede zusätzliche Maschine auf der Baustelle ist eine weitere Aufgabe auf meiner Liste. Wir brauchen keine zusätzlichen Hilfskrane, um den Sennebogen-Kran des Typs 6133 E aufzubauen. Das erleichtert die Arbeit erheblich und ich kann mich auf die Organisation der anderen Aufgaben auf der Großbaustelle konzentrieren", resümiert Muthukumar. Raupentelekrane wie der Sennebogen 6133 E können für vielfältige Aufgaben genutzt werden. Sie sind wendig und auch in schwierigem Gelände bewähren sie sich, verspricht der Hersteller.

Außerdem eignen sie sich auch für beengte Baustellen und können – abhängig von den lokalen Gegebenheiten – Lasten nach dem "Pick & Carry Prinzip" verfahren. "Mit unseren Raupentelekranen sind wir einfach flexibler. Im Vergleich zu herkömmlichen Maschinen können wir wesentlich effizienter arbeiten", sagt David Liaw. Guan Chuan Engineering in Singapur ist Experte im Bereich für Erdrückhaltung sowie Bodenstabilisierung und hat mehr als 40 Jahre Erfahrung mit Bau- und Bohrarbeiten im Stadtinneren gesammelt. Auch mit dem geräuschlosen Einbringen von Spundwänden unter schwierigen Bedingungen kennen sich die Spezialisten aus. Die Firma arbeitet bereits seit einigen Jahren mit dem Sennebogen-Vertriebs- und Servicepartner für Krane und Umschlagmaschinen, ALY Energy, zusammen.

Der Maschinenpark von Guan Chuan Engineering Construction beheimatet bereits mehrere Raupentelekrane – unter anderem einen 613er, einen 653er und einen 683er.

Ausgewählte Unternehmen

Die Anbieterprofile sind ein Angebot von llvz.de
Anzeige

Weitere Artikel