Anzeige

Alles unter "einem Hut"

Einheitliche Dächer bringen Konsens

Ärztehaus-Komplex in Zetel – gestaltet mit "Bari Anthrazit" von Röben.

Zetel (ABZ). – Jahrelang war es eine der eher traurigen Ecken im Ortskern der friesischen Stadt Zetel zwischen Oldenburg und Wilhelmshaven: Die Gebäude aus unterschiedlichen Epochen standen z. T. längere Zeit leer oder beherbergten kleinteiliges Gewerbe. Dann ergriff eine Investorengruppe aus sieben Geschäftsleuten die Initiative, die Hauptstraße durch ein hochwertiges Dienstleistungszentrum mit einem Ärztehaus neu zu gestalten und zu beleben. Mit einem siebenstelligen Betrag aus eigenen Mitteln und der Unterstützung des Städtebauförderungsprogramms ist daraus ein echtes Schmuckstück entstanden, der von den Zetelern gut genutzt wird. Für das Zeteler Architekturbüro Kapels, das mit dem Umbau beauftragt wurde, war es wichtig, die Gebäude aus unterschiedlichen Epochen als Ganzes zu erhalten und nichts abzureißen. Man wollte aus dem ortsbildprägenden Komplex ein möglichst homogenes Ensemble bilden. Die Umgestaltung war schwierig. Die starke Ausstrahlung des großen, im wilhelminischen Stil erbauten, optisch dominierenden weißen Hauses sollte erhalten bleiben. Einer der beiden Flachbauten nebenan wurde entkernt und erhielt eine neue Fassade.

Auf den zweiten, höheren, wurde ein Satteldach gesetzt und die Fassade verklinkert. Um auch diese Gebäude mit einzubeziehen, packte der Architekt alt und neu unter "einen Hut": Alle Dächer der Gebäudegruppe aus Alt-, Neu- und Umbauten wurden einheitlich mit dem Röben Tondachziegel "Bari Anthrazit" eingedeckt. Für den Dachdecker war u. a. das Mansarddach eine Herausforderung. Hier wurden die Tondachziegel fast senkrecht verlegt. Die klassisch und dezent graue Farbe der Tondachziegel von der Röben Tonbaustoffe GmbH verbindet die einzelnen Gebäude des Ensembles, verleiht ihm eine angemessene Noblesse und gibt der Straße nun ein ganz neues Gesicht. Drei Praxen sind heute in dem Komplex untergebracht – zwei hausärztliche und eine gynäkologische Praxis. Alle Praxen befinden sich im Erdgeschoss und dank der ebenerdig liegenden Eingangsbereiche in der Hauptstraße sind die Räume für die Patienten leicht zu erreichen. Im großen, optisch dominierenden weißen Haus sind im ersten Obergeschoss und im Dachgeschoss außerdem vier Wohnungen untergebracht. In den Obergeschossen der beiden seitlichen Häuser befinden sich Sozialräume für die Mitarbeiter der Praxen. Der flache Zwischenbau bildet den Zugang zum Ärztehaus. Die Behandlungsräume befinden sich links und rechts davon.

ABZ-Stellenmarkt

https://jobs-in-gruen-und-bau.de/index.php?id=123&tx_patzerboerse_paboeplugin[unterthemen]=189&no_cache=1

Dieser Artikel erschien in der Ausgabe Allgemeine Bauzeitung 42/2018.

Anzeige

Weitere Artikel