Anzeige

Allu

Anbaugeräte empfehlen sich für die automatisierte Baustelle von morgen

Allu stellt auf der NordBau Transformer wie den DS 3-12 vor.

Bünde (ABZ). – Unter dem Motto "Recyceln statt entsorgen" präsentiert Allu auf der NordBau an Stand N144 einen repräsentativen Querschnitt seiner Produktlinien wie Transformer, Compactor, PG45 Rohrgreifer, Driller und Schnellwechselsysteme. In Live-Demonstrationen könnten sich Fachpublikum, Interessenten und Besucher von der Leistungsfähigkeit der innovativen Anbaugeräte-Technik überzeugen, kündigt das Unternehmen an. Ein Themenschwerpunkt werde die automatisierte Baustelle sein, für die die Produktlinien des Unternehmens besonders gut geeignet seien. Die Technologie sei umweltschonend und würde Arbeitsabläufe optimieren. Durch rationelleres und effizienteres Arbeiten würden die Kosten sinken. Außerdem seien Anwender unabhängiger von Zulieferern. Die Transformer-Serien würden für jeden Einsatz die richtige Maschine bieten, erläutert das Unternehmen, sei es zur Wiederverwertung von Abfallboden im Straßen- und Tiefbau, zur Bodenstabilisierung oder zur Materialverarbeitung im Recycling- oder Industriebereich. Die Maschinen der Allu-Transformer Serien würden Material, das gesiebt und sortiert werden könne, in wertigen Bau- bzw. Werkstoff verwandeln. Abfallprodukte wieder zu verwerten, spare Ressourcen und schone somit die Umwelt. Für den Tief- und Versorgungsleitungsbau, im Recycling und für die Industrie seien die mobilen Allu-Transformer eine kostengünstige Alternative zu großen stationären Anlagen. Die Arbeitsweise der Allu-Transformer sei effizient, sie seien flexibel und multifunktional.

Separatoren der Allu DL oder D-Serie könnten an einen Radlader oder Bagger (2–60 t) angebaut werden und das Trägergerät zu einer mobilen Verarbeitungsanlage aufrüsten. Das spare Zeit und Kosten für Material und Transport. Die hydraulischen Anbaugeräte würden max. Leistung erzielen und mehrere Arbeitsschritte in einem Arbeitsgang erledigen. Durch diese effiziente Arbeitsweise seien Anwendungen auch auf unwegsamen Baustellen rationell und kostensparend. Allu Transformer würden für verschiedene Einsätze die passende Lösung bieten, so für Kompostierung, Vorabsiebung vor Ort oder die Verarbeitung von Baustoffen. Auf der NordBau werde Allu neue Transformer mit innovativer Double- oder Triple-Lösung sowie neue TS08 mm Schlegelvarianten vorstellen.

Mit Allu Compactor wird das Unternehmen einen vielseitig einsetzbarer Verdichter zeigen. "Effizienter und effektiver kann Verdichtung kaum erfolgen", so das Unternehmen. Mit den Allu-Verdichtern bediene Allu Bagger von 3–60 t. Der Einsatz eines Allu-Verdichters spare Zeit und Geld, so Allu: Die Trägergeräte seien besser ausgelastet, die Verdichtung koste weniger. Die professionelle Verdichtertechnik könne größere Verdichtungstiefen realisieren als herkömmliche Bodenverdichter. Sie hätten hohe Schlagkräfte. Die Bauweise der Verdichter sei besonders robust, und die moderne Technik halte verschärfte gesetzliche Bestimmungen bzgl. der Vibrationen und Abgase ein. Aufgrund ihrer Bauweise und ihres niedrigen Befestigungspunkts könnten die Verdichter auch unter schwierigen und beengten Bedingungen eingesetzt werden. So könnten sie sehr gut auf unebenen Untergründen arbeiten, ein zusätzliches Ebnen des Bodens vor der Verdichtung sei nicht nötig. Allu HD200 TL/TS Verdichter seien speziell für den Einsatz in schmalen Rohrleitungsgräben konzipiert worden.

Rohrgreifer in Verbindung mit einem hydraulischen Schnellwechselsystem.

Auch den Rohrgreifer Allu PG 45 bringt Allu mit. Er vereine zwei Funktionen: Er könne in einem Arbeitsgang Rohre greifen und hydraulisch zusammenführen. Vorschub, Greifbereich und Greifdruck seien variabel einstellbar. Der Rohrgreifer bestehe aus einem Basisgreifer und Wechselschalen zur Aufnahme und Verlegung von Betonrohren mit einem Außen-Ø von 300 bis 600 mm bzw. 600 bis 1400 mm. Der hydraulische Rohrgreifer habe zwei unterschiedlich große Greiferschalen-Paare. Diese könnten wahlweise, je nach Durchmesserbereich, an die am Grundrahmen befindlichen Greiferschalen-Aufnahmen angebaut werden.

Mit dem Rohrgreifer in Verbindung mit einem hydraulischen Schnellwechselsystem könnten Betonrohre vom Hydraulikbagger aus sicher und stabil aufgenommen und verlegt werden. Die Greiferschalen und Abstützungen, die sich in Richtung der Rohrachse befinden würden, seien so bemessen, dass das zu verlegende Rohr geklemmt, horizontal geführt und mit dem zuvor verlegten Rohr verbunden werde. Mit einer Verschiebeeinrichtung führe der Rohrgreifer die Rohre schließlich selbstständig hydraulisch zusammen.

Schließlich stellt das Unternehmen auf der Messe das Kernbohrgerät Driller für den Tief-, Straßen- und Kanalbau vor. Der hydraulische, vollautomatische Driller bringe eine bis zu dreimal höhere Leistung als manuell ausgeführte Bohrungen. Der Driller könne sicher und exakt in mehrere Richtungen bohren, bis zu 40 cm Bohr-Ø und bis in 40 cm Bohrtiefe. Er sei einfach zu bedienen und wartungsarm. Zudem präsentiert Allu die App "Allu Mobile Application", mit der Anwender zeitnah und exakt Einsatzdaten von Maschinen und Informationen über die Seriennummer des Anbaugerätes erhalten. Wo ein mobiler Onlinedienst verfügbar sei, könne auf die App zugegriffen werden, so Allu. Anwender können mit Hilfe dieser Anwendung aktuelle Daten mittels Sensor abfragen, auf die Produkterläuterung (Rahmen und Trommeln) zugreifen oder das passende Trägergerätes zum Anbaugerät ermitteln. Zu den Funktionen gehören außerdem der Verweis auf spezifische Anwendungen und den optimalen Arbeitswinkel, Zugriff auf Bilder und Videos, auf Betriebs- und Installationsanleitungen und einen Sicherheitsleitfaden, Links zu den nächstgelegenen Allu Händlern und dem Kontakt zu Allu Finnland. Die App ermögliche proaktive Wartung und Instandhaltung und verbessere die Anwendung auf der Baustelle, so Allu. Sie könne aus dem AppStore und PlayStore heruntergeladen werden und sei kostenlos.

ABZ-Stellenmarkt

https://jobs-in-gruen-und-bau.de/index.php?id=123&tx_patzerboerse_paboeplugin[unterthemen]=196++132&no_cache=1

Unbegrenzter Zugriff auf alle Online-Inhalte:

Lernen Sie ABZPLUS kennen

Als PLUS Abonnent genießen Sie unbegrenzten Zugriff auf das Online-Portal der Allgemeine Bauzeitung ABZ mit allen Artikeln der Print- und Onlineversion!

Optimiert für Desktop-PCs und als Mobilversion.

Jetzt mehr erfahren

ABZ ePaper
Anzeige

Weitere Artikel