Als Anbaugerät

Hammer-Bohrlafette im Sprengeinsatz

Nordwalde (ABZ). – Die Anbaubohrlafette (ABL) von Adler wurde speziell für den Anbau an Bagger entwickelt und zeichnet sich dadurch aus, dass sie flexibel an unterschiedliche Anforderungen angepasst werden kann. Beim Härte-Einsatz zum Bohren von präzisen Sprenglöchern im Steinbruch zeigt die Adler-Anbaubohrlafette im Imlochhammer-Bohrverfahren ihre Stärken deutlich.
Adler Anbaugeräte/Zubehör für Bagger und Lader Bagger und Lader
Der Einsatz im Steinbruch zeigt laut Hersteller, wie genau die Adler-Anbaubohrlafette selbst an extreme Bedingungen angepasst werden kann. Fotos: Adler

Bevor in einem Steinbruch Schotter erzeugt oder Steinblöcke gesägt werden können, werden in regelmäßigen Abständen mehrere tausend Tonnen Gestein aus dem Bruch herausgesprengt. Damit die Sprengladung exakt die geplante Steinkante absprengt, müssen dazu präzise Bohrlöcher in das Gestein eingebracht werden. Die Firma Hollweg, Kümpers & Comp. (HKC) nutzt für die Bohrung von Sprenglöchern seit kurzer Zeit eine speziell ausgerüstete, 2,3 t schwere Adler-Bohrlafette im Anbau an einen 20-Tonnen-Bagger. Bei einem Verfahrweg des Bohrkopfes von 5,5 m und einer Gesamtlänge der Lafette von 8,4 m werden mit ihr im Abstand von 2,5 m "in einem Schuss" – also ohne Verlängerung des Bohrgestänges – 5,5 m tiefe Bohrungen ins harte Gestein getrieben.

Der Vorteil der Anbau-Lösung liegt auf der Hand: Man nutzt einen schweren Bagger, der vor Ort verfügbar ist, für die anstehenden Bohrungen und kann ihn den Rest der Zeit für andere Aufgaben einsetzen. Das Umrüsten zum Bohrer erfolgt mit wenigen Handgriffen über den Schnellwechsler des Baggers. Die Baggerhydraulik treibt den Drehmotor an und über den Kompressor wird der Imlochhammer angetrieben.

Das anfallende Gesteinsmehl wird per Druckluft aus dem Bohrloch ausgeblasen. Auch die Stromversorgung für die integrierten Arbeitsscheinwerfer liefert der Bagger. Die Steuerung der Bohrtechnik von Adler aus Nordwalde ist nach Herstellerangaben einfach und intuitiv. Bohrung und Ausblasen erfolgt bequem vom Fahrersitz per Fernbedienung: Bohrer, Klemme, Kompressor, Not-Aus – alles im Griff.

Die Adler-Anbaubohrlafette verfügt über vielfältige Funktionen, die für eine präzise, punktgenaue Bohrung sorgen. Dazu gehört die Möglichkeit, den Mast – geführt über eine Gleitschiene – um einen Meter abzusenken. Dies hilft, die Bohrlafette exakt zu positionieren und nachzujustieren. Der Imlochhammer-Bohrkopf wird über ein 2-Gang-Getriebe angetrieben und ist mit einem Hochleistungs-Spülkopf kombiniert. Über eine intelligente Rollenführung fährt das gesamte Schlauchsystem jederzeit mit. Das verhindert Störungen im Ablauf ebenso zuverlässig, wie das einfach zu bedienende Kettenspannsystem mit Fettzylinder und Manometer.

Damit der Imlochhammer unter den extremen Bedingungen im Steinbruch lange reibungslos funktioniert, kommt der Ölschmierung eine entscheidende Funktion zu. Bei der Adler-Bohrlafette fährt ein Einbauöler in einem geschützten Gehäuse mit. Die Schmierung erfolgt über die Luft, die per Schlauch durch das Bohrgestänge zum Imlochhammer-Bohrkopf geführt wird. "Alles läuft wie geschmiert!" – bei der Adler-Bohrlafette bekommt dieser Ausspruch eine besondere Bedeutung.

ABZ-Stellenmarkt

Relevante Stellenangebote
Maschinist - Baggerfahrer (m/w/d), Deutschlandweit  ansehen
Bauhelfer im Garten- und Landschaftsbau (m/w/d)..., Gladbeck  ansehen
Minijobber als Tankwagenfahrer (m/w/d), Frickenhausen  ansehen
Alle Stellenangebote ansehen
Adler Anbaugeräte/Zubehör für Bagger und Lader Bagger und Lader
Die Steuerung der Bohrtechnik von Adler aus Nordwalde ist laut Hersteller einfach und intuitiv. Bohrung und Ausblasen erfolgt vom Fahrersitz per Fernbedienung.

Der Einsatz im Steinbruch zeigt, wie genau die Adler-Anbaubohrlafette selbst an extreme Bedingungen angepasst werden kann. Auf Grundlage eines modularen Baukastenprinzips können für Kunden aus unterschiedlichen Branchen Bagger, Kleinbagger und andere Trägerfahrzeuge zu effizienten und leistungsstarken Bohrgeräten werden.

Ausstattungsvarianten und Einsatzmöglichkeiten:

  • Verfahrweg und Bohrtiefe passend zum individuellen Anwendungszweck;
  • Individuelle Anpassung für Bagger von 2 t bis 30 t;
  • Schelle zur Führung und Fixierung der Lafette nach Wunsch: hydraulische Klemme, Klemm-Bruch-Hubschelle und vieles mehr;
  • Bohrköpfe schaltbar, bis zu drei Gängen, je nach Drehgeschwindigkeit und Drehmoment;
  • Controller Steuerung mit individuell anpassbaren Funktionen.

Welche Kombination und Ausstattung für den jeweiligen Zweck am sinnvollsten ist, kann gemeinsam mit den Experten von Adler ermittelt werden.

Ausgewählte Unternehmen
LLVZ - Leistungs- und Lieferverzeichnis

Die Anbieterprofile sind ein Angebot von llvz.de

ABZ-Redaktions-Newsletter

Freitags die aktuellen Baunachrichten direkt aus der Redaktion.

Jetzt bestellen