Anzeige

Alternative zu Eckbohrungen oder Diamantkettensägen

Neue elektrische Ringsäge vermeidet Überschnitte

Die neue HRE410 ist nach Angaben des Herstellers Tyrolit eine ergonomisch durchdachte, elektrische Ringsäge für Arbeiten ohne Überschnitte.

Schwaz/Pfäffikon (ABZ). – Mit der neuen HRE410 erweitert Tyrolit das Wandsägesystem WSE1621. Sie sei eine ergonomisch durchdachte, elektrische Ringsäge für Arbeiten ohne Überschnitte, erläutert der Schleifmittel- und Baumaschinenhersteller.

Das Unternehmen setzt nach eigenen Angaben schon seit langem auf einen modularen Einsatz seiner Maschinen. Die neue Produktentwicklung knüpfe weiter an dieses Modularitätsprinzip an, erläutert Tyrolit. Die HRE410 sei eine elektrische Ringsäge für Wand- und Bodenschnitte, die direkt an die Steuerung des Wandsägesystems WSE1621 angeschlossen werden könne. Dies schaffe einen weiteren Anwendungsbereich für das System. Von dieser Universalität profitiere der Anwender.

Ein häufiges Problem beim Wandsägen sind Überschnitte. Die HRE410 wurde entwickelt, um diese zu vermeiden. Mit Schnitttiefen bis 300 mm sei die neue Ringsäge eine gute Alternative zu Eckbohrungen oder Diamantkettensägen, so der Hersteller. Durch die Kombination aus dem 6,5 kW starken P2 Hochfrequenz-Motor und Tyrolit-Ringsägeblättern könnten Anwender schnell und präzise arbeiten.

Die HRE410 sei zudem ergonomisch. Beide Handgriffe der Maschine könn-ten verstellt werden. Für horizontale Schnitte könne der Anwender den hinteren Handgriff um 90° drehen. Dies ermögliche eine ermüdungsarme Position beim Schneiden, so der Hersteller.

ABZ-Stellenmarkt

Dieser Artikel erschien in der Ausgabe Allgemeine Bauzeitung 12/2020.

Ausgewählte Unternehmen

Die Anbieterprofile sind ein Angebot von llvz.de
Anzeige

Weitere Artikel