Anzeige

Alther Pumpen

Unternehmen ist stolz auf neuen Hydrema-Bagger

Hydrema, Bagger und Lader, Handel und Verleih

Bei der feierlichen Übergabe in Fehrbellin von li. nach re.: Thomas Gliesche, Hydrema-Kundendienstinspektor, Carsten Vogel, Hydrema-Gebietsverkaufsleiter, Frank Kenning, Kraftfahrer, Torsten Rudolph, MX-Fahrer, und Henry Alther, Junior-Chef.

Fehrbellin (ABZ). – Im Jahre 1991 gründete Uwe Alther eine Handelsvertretung mit drei Mitarbeitern. "Bis 1997 haben wir einen umfangreichen Vertriebsservice aufgebaut und zugleich erste Abwasserpumpwerke und Ausrüstung von Wasserwerken realisiert. Die Zahl der Mitarbeiter wuchs auf 35. Seit 1997 ist die Planung und Realisierung von Wasser- und Abwasseranlagen für die nördlichen Bundesländer unser Kerngeschäft. Besonderen Wert legen wir auf die Umsetzung komplexer Lösungen nach dem Motto: Alles aus einer Hand", so Junior-Chef Henry Alther.

1999 wurde das Unternehmen erstmals nach ISO 9001:2000 zertifiziert. Ein Jahr später entstand die neue Betriebsstätte. So wurden frühzeitig die Voraussetzungen geschaffen, umfangreiche Aufträge – auch bundesweit – zu realisieren. Die Mitarbeiterzahl stieg weiter an auf 45. Seit 2006 existiert das Unternehmen in Form einer GmbH unter der Leitung von Uwe Alther und seinem Sohn Henry.

"Wir beschäftigen ausschließlich qualifizierte Mitarbeiter. Zudem bilden wir junge Menschen in fünf Berufsgruppen zu Facharbeitern aus. Die betriebsinterne Berufsausbildung sehen wir als Investition in die Zukunft unseres Unternehmens. Wir arbeiten bundesweit in den Tätigkeitsfeldern Neubau und Sanierung von Trinkwasseranlagen, Brauch- und Regenwasseranlagen, Behältern für Abwasseranlagen, und weitere Maßnahmen rund um das Thema Abwasserentsorgung", erklärte Henry Alther.

Mit gestiegenem Umweltbewusstsein wurde in den vergangenen Jahren auch die Entsorgung des Abwassers verbessert. Viele Orte sind heute vollständig an die örtliche zentrale Entsorgung angeschlossen. Das erforderte neue Rohrnetze und Abwasserpumpenanlagen. Es entstanden zudem neue Kläranlagen oder bestehende Kläranlagen wurden saniert.

Henry Alther: "Wir beraten unsere Kunden bei der Umsetzung der optimalen Lösung und installieren die gewünschte Technik. Dabei realisieren wir auch komplexe Leistungen. Unser Leistungsprofil umfasst für die Abwasserpumpwerke – entsprechend Projektvorgaben – die Lieferung und den Einbau von Schächten aus Beton, Polymerbeton, Polyethylen PE und Glasfaser Kunststoff GFK. Wir übernehmen den Einbau der Pumpen, einschließlich Verrohrung der Pumpen mit erforderlichen Armaturen und gewünschter Messtechnik, Herstellung und Vorortaufbau unterschiedlichster Steuersysteme, Armaturen und Messeinrichtungen."

Auch die Sanierung von Abwasserpumpwerken aus Beton, so wie sie vor20 Jahren grundsätzlich gebaut wurden, gehören zum Tätigkeitsfeld und Know-how der Firma Alther Pumpen.

Dass man für die Vielzahl der Aufgaben auch die richtige Maschine benötigt, versteht sich von selbst und so ist bei der Wahl nach einem neuen Bagger die Entscheidung auf den Hydrema MX18 ge-fallen. "Die Maschine hat extrem weite Reichweiten, enorm hohe Hubkräfte und ist dennoch sehr kompakt in den Abmessungen", weiß Henry Alther zu berichten. Für Fahrer Torsten Rudolph steht außerdem fest, "Na klar hat man in der riesigen Kabine einen tollen Komfort, aber Dank der hervorragenden Joysticklenkung und der enormen Hydraulikkraft kann ich alle Bewegungen wie Fahren, Heben, Schwenken und Lenken gleichzeitig ausüben und dabei auch noch ein schweres hydraulisches Anbaugerät betreiben, ohne dass die Maschinenleistung des kräftigen 167 PS starken Motors in die Knie geht.

Dank dem hydraulischen Schnellwechsler sind die Anbaugeräte in Windeseile gewechselt. Der Fahrkomfort ist bei der Maschine so überzeugend, da viele Ausstattungsmerkmale zum Serienumfang dazu gehören. Mit der Bosch-Rexroth Hydraulik arbeitet die Maschine besonders feinfühlig, was gerade bei unseren Arbeiten enorm wichtig ist." Alle freuten sich schließlich, als der Bagger dann feierlich vom neuen Niederlassungsleiter René Feldmeier und seinem ebenfalls neuen Gebietsverkaufsleiter Carsten Vogel übergeben wurde. Fahrer Torsten Rudolph hatte den Bagger schon vorher mehrfach "besucht", denn mit der Niederlassung Fehrbellin steht man in gutem Kontakt.

"Der Service dort funktioniert einwandfrei und wir lassen bei Hydrema auch unsere andere Maschinentechnik reparieren. Die Anbaugeräte hatten eine längere Lieferzeit und so hatte ich Gelegenheit, den Bagger schon vorher das eine oder andere Mal zu 'streicheln'. Ich bin schon sehr stolz auf den Bagger, denn der Hydrema ist eine besondere Maschine. Ich fühle mich so, wie manch ein stolzer Autofahrer in seinem Nobelauto", erzählt Torsten Rudolph.

https://jobs-in-gruen-und-bau.de/index.php?id=123&tx_patzerboerse_paboeplugin[unterthemen]=166++200&no_cache=1

Unbegrenzter Zugriff auf alle Online-Inhalte:

Lernen Sie ABZPLUS kennen

Als PLUS Abonnent genießen Sie unbegrenzten Zugriff auf das Online-Portal der Allgemeine Bauzeitung ABZ mit allen Artikeln der Print- und Onlineversion!

Optimiert für Desktop-PCs und als Mobilversion.

Jetzt mehr erfahren

ABZ ePaper
Anzeige

Weitere Artikel