AluFIT-Schalung von Reber

Robuste Handschalung für Fundamente und Sockel

Neckarsulm/Heilbronn (ABZ). – Im Rahmen des Neubaus eines Umspannwerkes am Audi-Standort Neckarsulm suchte das mit der Ausführung beauftragte Bauunternehmen Böpple GmbH nach einer flexibel einsetzbaren Leichtschalung für den Bau der erforderlich umlaufenden Sockelwände. Zudem sollte sie ohne Kranvorhaltung einsetzbar sein. Für kleinere Betonarbeiten, Fundamente oder Sockel ist die neue Leichtschalung AluFIT von Reber eigenen Angaben zufolge bestens geeignet. Mit einem Gewicht von 24 kg/m² sei die AluFIT eine echte Handschalung.
Reber Schalung
Handlich und doch robust – die AluFIT-Leichtschalung von Reber. Foto: Reber

Eine ausgewogene Anzahl von Elementbreiten der Rahmenhöhe 135 in Verbindung mit der verstellbaren Multi-Klammer mache dieses Schalungssystem sehr flexibel für jeden Grundriss und könne für höhere Arbeiten problemlos aufgestockt werden. Die leichten und handlichen Elemente von maximal 30 kg würden ein einfaches Handling und eine schnelle Montage ermöglichen. Die geringe Bauhöhe von 9,5 cm halte das Lager- und Transportvolumen auf einem geringen Maß.

Dank des robusten Rahmenprofils, verstärkt durch einen inneren Quersteg, ist diese Leichtschalung ein Kraftpaket mit einer Frischbetondruckaufnahme von 50 kN/m². An den C-Profilen lassen sich hilfreiche Zubehörteile anbringen, wie beispielsweise Richtstützen oder Gerüstkonsolen.

Für eine lange Lebensdauer und eine leichte Reinigung sind die Aluminiumrahmen mit einer hochwertigen Pulverbeschichtung versehen. Auf die AluFIT-Schalung von Reber vertraut auch das Bauunternehmen Böpple GmbH aus Heilbronn. Da der umlaufende Sockel wasserundurchlässig ausgeführt werden soll, muss in einem Takt betoniert werden. Hierzu wurden von Reber knapp 200 m² an AluFIT-Schalung aus dem Mietpark auf die Baustelle geliefert.

Darüber hinaus sind keine Spannstellen im Bereich der Fugenbleche oder der Wanddurchführungen möglich – mit der AluFIT-Schalung demnach aber problemlos lösbar, da bei stehendem Einsatz der Elemente mit Rahmenhöhe 135 die Ankerlöcher im Rahmen so positioniert sind, dass keine Ankerung am Boden notwendig ist.

Zudem sind die Ankerlöcher im Rahmen der AluFIT-Elemente konisch geformt, damit diese auch schräg geneigt zum Einsatz kommen können. Bei Schalarbeiten in schmalen Fundamentgräben oder sonstigem Platzmangel können kostengünstige Flachanker als Ankerverbindung genutzt werden.

Diese werden in extra dafür vorgesehene Bohrungen der Elementrahmen eingelegt und ersetzen auf diese Weise die Ankerstäbe oder sonstige Ankersysteme. Die einfache und schnelle Montage trägt zu einer überaus wirtschaftlichen Lösung bei, versichert der Hersteller. Der größte Teil des umlaufenden Sockels hat eine Bauhöhe von 1,4 m.

Auch hier zeigt sich demnach die Flexibilität der AluFIT-Schalung und ihres Zubehörs. Mit ein paar zusätzlichen Multi-Klammern kann die erforderliche Bauhöhe einfach erreicht werden, indem ein Kantholz am Rahmen befestigt wird. Eine zusätzliche Aufstockung mit Elementen ist damit nicht mehr erforderlich.

Die zuverlässige Multi-Klammer, die als einziges Verbindungsstück dient, hat einen stufenlosen Verstellbereich von bis zu 4 cm, eine Aufstockung durch Kanthölzer ist bis 8 cm möglich.

Dieses ausgefeilte und bewährte Befestigungsmittel lässt sich in jeder Lage montieren. Selbst in Situationen mit wenig Raum kann die Multi-Klammer geschlossen und geöffnet werden und sorgt neben der Flexibilität auch für eine kraftvolle Verbindung, teilt Reber mit. Durch das rundum verlaufende Rahmenprofil kann die Multi-Klammer an jeder beliebigen Stelle des Rahmens montiert werden.

Somit können die Elemente sowohl stehend als auch liegend eingesetzt und miteinander kombiniert werden, eventuelle Höhenversätze sind problemlos möglich. Die AluFIT-Leichtschalung von Reber kann über einen einfachen Adapter und der flexiblen Multi-Klammer mit den Systemen FORMAS und Alu-FORMAS verbunden werden. Durch das identische Profil der Querstreben können für alle drei Systeme zumeist dieselben Anbauteile wie beispielsweise Traversen oder Richtstreben verwendet werden. Die Systeme FORMAS und Alu-FORMAS wiederum sind laut Hersteller miteinander vollkompatibel und mit Elementhöhen bis zu 330 cm und Elementbreiten bis 540 cm für jede Art von Bauvorhaben einsetzbar.

ABZ-Stellenmarkt

Relevante Stellenangebote
hauptamtliche Betreuungskraft, Heide, Kreis Dithmarschen  ansehen
Planungs- und Baukoordinator (m/w/d), Jever  ansehen
staatlich geprüfte/n Techniker/in (m/w/d) der..., Stadland  ansehen
Alle Stellenangebote ansehen
Wenn Ihnen dieser Artikel gefallen hat, lassen Sie sich doch zum Thema auf dem Laufenden halten

Ausgewählte Unternehmen
LLVZ - Leistungs- und Lieferverzeichnis

Die Anbieterprofile sind ein Angebot von llvz.de

ABZ-Redaktions-Newsletter

Freitags die aktuellen Baunachrichten direkt aus der Redaktion.

Jetzt bestellen