Anzeige

Aluminium-Auffahrrampen

Hilfe bei Verladeproblemen

LINDENBERG (ABZ). - Auf der demopark stellt die Mauderer Alutechnik GmbH im Freigelände E-538 ihre wichtigsten Weiterentwicklungen im Bereich der Verladetechnik vor. In seinem Serienprogramm bietet die Firma aus Lindenberg im Allgäu eine umfangreiche Auswahl an Auffahrrampen von 300 bis zu 30 000 kg Tragkraft an. Egal, ob es um die Verladung von schweren Maschinen in Transportfahrzeuge oder von großen Baumaschinen auf Anhänger geht, Mauderer hat nach eigenen Angaben Lösungen für alle Verlade- und Überfahrprobleme in seinem Sortiment. Insbesondere in der Kommunaltechnik sowie in den Branchen Bau, GaLaBau, Transport/Logistik und Gebäudetechnik werden Auffahrrampen zur Überwindung von Höhenunterschieden und zur Überbrückung eingesetzt. Die Anforderungen der Benutzer sind dabei meistens gleich: hohe Tragkraft bei möglichst geringem Rampengewicht, da die Rampen von einer Person leicht zu Händeln sein müssen. Außerdem müssen die Auffahrrampen leicht zu verstauen sein.

Das "Superleicht-Programm" bis 2000 kg Tragkraft erfülle alle diese Anforderungen. Serienmäßig enthält es Längen bis zu 4 m. Alle Rampen werden auch klappbar angeboten. Neben den "Superleichten Verladeschienen" steht eine breite Palette an Verladeschienen mit einer Tragkraft von bis zu 30 t serienmäßig im Programm.

Daneben realisiert das Unternehmen individuelle Lösungen nach Kundenwunsch. Die Produkte werden ausschließlich am Standort Lindenberg im Allgäu von gut ausgebildetem Fachpersonal hergestellt. "Bei den eingesetzten Materialien und allen Fertigungsschritten stehen Qualität und Sorgfalt an erster Stelle. "Verladen mit System" heißt die Devise von Mauderer – darin bleiben wir uns auch 2013 treu," sagt Marketingleiter Mark Mauderer.

Ausgewählte Unternehmen

Die Anbieterprofile sind ein Angebot von llvz.de
Anzeige

Weitere Artikel