Anzeige

Am Haken

Minikran fliegt zur Arbeit

Bilfinger, Baustellen, Krane und Seilmaschinen

Der Hochbaukran hob den Maeda-Mobilkran von Cramo aufs Zwischengeschoss.

Karlsfeld (ABZ). - Eine zu nahe liegende Stromtrasse machte den Plan zunichte, beim Bau eines neuen Einkaufs-Centers mitten in Karlsfeld bei Dachau mehrere Turmdrehkrane einzusetzen. Diesem Umstand zufolge haben die Bauunternehmung Bilfinger Hochbau und Bau-Equipment-Vermieter Cramo ein Baukonzept entwickelt, mit dem alle Winkel der Großbaustelle vom Kran erreicht werden konnten.

Lediglich für einen Einzigen war Platz, der einen Ausleger von 65 m und dennoch 1,8 t Tragkraft an der Spitze aufweist. Es wurde folgende Lösung dafür gefunden – und die lieferte Cramo-Fachberater Ronny Busschers in Form eines Maeda-Mobilkranes MC 285 CRM und eines rotierbaren Teleskopstaplers Merlo Roto 38.16 auf die Baustelle. Hiermit konnte das Montagekonzept erhöht werden. Der kompakte Kran vom Bühnenzentrum Feldkirchen wurde kurzerhand an die Kette gelegt und vom Hochbaukran auf's Zwischengeschoß gehievt.

Dort konnte sich der nur 1,9 t schwere und 75 cm schmale Mobilkran flexibel bewegen und Schalungselemente für die nächsten Stockwerke dank seines max. Arbeitsradius von 8,20 m überall hin transportieren. Dank der guten Zusammenarbeit konnte Cramo seinem Kunden einen "Great Day At Work" bescheren.

Ausgewählte Unternehmen

Die Anbieterprofile sind ein Angebot von llvz.de
Anzeige

Weitere Artikel