Ammann

Kleine Walzenzüge mit Power unter der Haube

Hennef (ABZ). – Die beiden neuen Walzenzüge der ARS-Baureihe von Ammann, ARS30 und ARS50, bieten viel Leistung in kompakter Form – so lautet das Versprechen des Herstellers.
Ammann Straßenbautechnik
Die Walzenzüge können auch mit Stampffußbandagen, einem zusätzlichen Glattbandagenkit und einem Planierschild ausgestattet werden. Foto: Ammann

Fortschrittliche Technologie, innovative Konstruktion und robuste Motoren liefern eine hohe Verdichtungsleistung für diese Maschinen, die das Unternehmen auf der diesjährigen bauma vorstellen wird.

Klein, kompakt und wendig – mit diesen Attributen beschreibt Ammann seine neuen Walzenzüge aus der ARS-Baureihe. Die beiden Modelle ARS30 und ARS50 eignen sich nach Aussage des Unternehmens besonders gut für kleine Landschaftsbauprojekte, Forststraßen, Gemeindestraßen und Geh- sowie Radwege. Die Maschinen empfehlen sich Ammann zufolge gleichermaßen für Einsätze im GaLa- oder Straßenbau.

Auch bei verschiedenen Böden effizient

Die Walzen lassen sich in einem großen Spektrum von Bodenbeschaffenheit einsetzen und können durch die Wahl zwischen den wartungsfreien Glatt- und Stampffußbandagen noch flexibler eingesetzt werden. Die Arbeitsbreiten betragen 1200 mm (ARS30) beziehungsweise 1400 mm (ARS50). Das Vibrationssystem ist einstufig mit zwei verschiedenen Frequenzen und liefert eine effiziente Verdichtungskraft. Die ARS50 ist mit ihrer Ausstattung sogar einer der leistungsstärksten Bodenverdichter auf dem Markt. Mit einem Kraftstoffverbrauch von 5 l/h sind die Maschinen besonders sparsam, die Motoren erfüllen die neuesten Abgasnormen, versichert Ammann.

Unterschied zur Konkurrenz

Die ARS-Walzenzüge arbeiten ohne Hinterachse und unterscheiden sich dadurch von der Konkurrenz. Dieses Konzept macht die Walzen kompakter, die niedrigere Motorposition verbessert den Schwerpunkt. Die Walzenzüge haben dadurch eine optimale Stabilität, auch an Hängen erläutert Ammann. Der serienmäßige Twin-Lock-Antrieb verbessert zudem die Traktion und verhindert ein Durchdrehen der Räder. Die Antriebsleistung passt sich ständig an die tatsächlichen Baustellenbedingungen an.

Drehmoment wird gleichmäßig verteilt

Das Drehmoment wird gleichmäßig auf die Achsen verteilt, um den Bodenkontakt stets zu gewährleisten und ein Durchrutschen der vorderen Bandage und der Hinterräder zu verhindern. Damit wird eine ausreichende Verdichtungsqualität der Oberfläche zu gewährleistet. Optional verfügbar ist das ACEforce-System, mit dem der Bediener den Verdichtungsfortschritt im Blick hat. Ein Display zeigt den aktuellen kB-Wert, das verringert die Anzahl an erforderlichen Überfahrten für eine maximale Verdichtung. Ein optionales Telematiksystem unterstützt die Position und Steuerung der Maschine. Dabei kann der Nutzer Informationen für das Bauvorhaben abrufen – auch über das Internet. Zu finden ist Ammann auf der bauma unter der Bezeichnung FS.909.

ABZ-Stellenmarkt

Relevante Stellenangebote
Maschinist - Baggerfahrer (m/w/d), Deutschlandweit  ansehen
Alle Stellenangebote ansehen

Ausgewählte Unternehmen
LLVZ - Leistungs- und Lieferverzeichnis

Die Anbieterprofile sind ein Angebot von llvz.de

ABZ-Redaktions-Newsletter

Freitags die aktuellen Baunachrichten direkt aus der Redaktion.

Jetzt bestellen