Anzeige

Anbaugeräte zur Grünflächenpflege

Nicht am falschen Ende sparen

Bei dem Schlegelmäher GS25 ECOline ist das Preis-Leistungs-Verhältnis gut und die Qualität hoch.

Altlußheim (ABZ). – Agritec steht seit mehr als 30 Jahren für hochwertige Anbaugeräte zur Grünflächenpflege im Garten- und Landschaftsbau. In Altlußheim bei Speyer entwickelt und produziert der Hersteller Mäher, Mulcher, Fräsen, Vertikutierer und Kunstrasenpflegemaschinen für Kunden, die Wert auf Qualität und Nachhaltigkeit legen.

Bei günstigen Angeboten über das Internet, zum Beispiel aus Fernost, wird oft am falschen Ende gespart, warnt der Hersteller. "Spätestens dann, wenn Ersatz- oder Verschleißteile benötigt werden oder der Kunde Beratung zum Produkt benötigt und niemand im After Sales erreichbar ist." Agritec empfiehlt stattdessen, eine günstige Einstiegsmaschine mit der Bezeichnung GS25 ECOline zu wählen. Der Schlegelmäher ist in der Fertigung in Altlußheim standardisiert sowie einfach aufgebaut. Daher sei das Preis-Leistungs-Verhältnis gut und die Qualität gewohnt hoch. "Der GS25 ECOline passt ideal an leichte Kompakttraktoren von 15 bis 45 PS", beschreibt der Hersteller. Er ist in den Arbeitsbreiten 1,25 und 1,5 m erhältlich.

Alle Schlegelmäher und Mulcher der Firma sind für den Rasenschnitt, dem Mulchen von Wiesen, Brachland und zum Zerkleinern von Astwerk geeignet. Durch die Stützwalzen mit abgeschrägten Enden wird dabei der Boden geschont. Die runde Gehäuseformen und die hohe Rotorendrehzahl bewirken einen Materialfluss ohne Stau- und Klumpenbildung. Das gemähte und zerkleinerte Material wird über die gesamte Arbeitsbreite hinter der Heckwalze abgelegt. Die Verrottung wird dadurch gefördert und die Bildung von Fäulnis verhindert. Es muss kein Grünschnitt aufgenommen und entsorgt werden. "Ausgestattet mit Feinschnittmesser oder mit Hammerschlegel ist der Rotor das Herzstück jeder Maschine", so Agritec. Je nach Trägerfahrzeug, Einsatzfall und Budget werde die beste Lösung realisiert.

Die Schlegelmäher und Mulcher werden zapfwellen- oder hydraulisch betrieben und sind in Arbeitsbreiten von 0,8 bis 2,8 m erhältlich. Alle Schlegelmäher und -mulcher werden gemäß den Normen der Steinschlag-/Wurfkörperprüfung nach DIN EN 13524 und ISO 17101-2 geprüft. Große Gehäuseüberhänge sowie Schutzeinrichtungen vorne und hinten verhindern, das Steine und andere Gegenstände austreten.

Regelmäßiges Lüften tut dem Rasen gut, empfiehlt der Hersteller. Mit der Zeit bilde sich sonst eine Filzschicht aus abgestorbenen Pflanzenteilen, die das Aussehen beeinträchtige und die langfristige Gesundheit des Rasens gefährde. "Der Filz hemmt das Wurzelwachstum und verringert die Wasserdurchlässigkeit sowie die Sauerstoffzufuhr zum Wurzelwerk, was wiederum Pilzinfektionen fördert", erläutert Agritec.

Der Vertikutierer für Traktoren, Trägerfahrzeuge und Kommunaltraktoren ST40 mit zweifach pendelnd aufgehängten Messern entferne die Filzschicht säuberlich und zertrenne die in die Breite wachsenden Wurzeln. Dadurch wachsen neue Graspflanzen und die Rasendecke wird fülliger.

Die Böschungsmäher der B-Reihe wurden entwickelt, um bis zu 650 cm weit entfernte Grünflächen, Hecken, strohiges und astiges Material nach unten und nach oben sauber zu mulchen oder zu schneiden. Bevorzugte Einsatzbereiche sind das Mähen von Gräben und Böschungen, Wegränder an Wander-, Feld- und Radwegen, Straßenränder und Grünflächen sowie das Schneiden von Hecken, Büschen und Sträuchern.

Bei der Pflege von Kunstrasenflächen können die Maschinen je nach Witterungslage zur Unterhaltsreinigung, zur Intensivreinigung und Reaktivierung unbehandelter Flächen verwendet werden. Mit dem Besen wird Grobschmutz, Kies, Fasern, Pflanzenreste, Abriebmaterial und anderes herausgefiltert. Das Verfüllmaterial wird aufgelockert und die Drainagewirkung des Spielfeldes wird wiederhergestellt.

Nährstoffe und Sauerstoff sind essentielle Bestandteile für das Erdreich, auf dem ein Saat- oder Pflanzbett entstehen soll. Mit einer Fräse der Baureihe AT21/AT31 gelangt durch das Auflockern und Umwälzen der Erde der Sauerstoff in den Boden, während die Nährstoffe nach oben befördert werden, wo sie von den kurzen Wurzeln der jungen Pflanzen erreicht werden können. Auch der Versiegelung des Bodens wirkt sie entgegen.

Da heutzutage bei der Neuanlage von Grünflächen wie Park-, Wohn- und Freizeitanlagen, Golf-, Fußball- und anderen Sportplätzen oder der Rollrasenherstellung der Zeitfaktor entscheidend sei, empfiehlt der Hersteller hierfür die Umkehrfräsen der Baureihen UM41 (mit Saateinrichtung) beziehungsweise UO40/41 (ohne Saateinrichtung) als Anbaugeräte. Denn diese erledigen die Arbeitsschritte Fräsen, Vergraben, Planieren, Einsäen, Einarbeiten und Rückverfestigung in einem Arbeitsgang.

Im Umgang mit der Corona-Krise waren der drohende Mitarbeiterausfall und die Unterbrechung von Lieferketten die größten Herausforderungen für den Hersteller. Oberste Priorität hatte für ihn der Schutz der Mitarbeiter, Kunden und Geschäftspartner. Eine Reihe von Vorsorgemaßnahmen stellte einen grundsätzlichen Geschäftsbetrieb in den Krisenmonaten April bis Ende Juni 2020 sicher. Außendiensttätigkeiten, persönliche Verkaufsgespräche und Vorführungen wurden eingeschränkt. Die betrieblichen Abläufe in Fertigung, Werkstatt, Lager und dem Ersatzteilservice wurden unter anderem durch ein Mehrschicht-System aufrechterhalten.

Dieser Artikel erschien in der Ausgabe Allgemeine Bauzeitung 37/2020.

Ausgewählte Unternehmen

Die Anbieterprofile sind ein Angebot von llvz.de
Anzeige

Weitere Artikel