Anzeige

Anhänger für Mulden und Container

Modulbauweise trifft auf hohe Akzeptanz

Hüffermann, Nutzfahrzeuge

Hauptkomponente des nutzlastoptimierten Anhängers ist eine neuartige zwillingsbereifte Achse von SAF, Typ Intradisc, welche ausschließlich für Hüffermann produziert wird.

Neustadt/Dosse (ABZ). – Hüffermann Transportsysteme ist mit dem Geschäftsverlauf des ersten Halbjahres 2016 zufrieden. Der Hersteller von Anhängern für den Behältertransport hatte auf den Frühjahrsmessen Standbesucher eingehend befragt. Die wichtigsten Ergebnisse der Auswertung der Befragung sind: Langlebigkeit der Investition ist den Anwendern sehr wichtig. Solidität und Stabilität in der Stahlkonstruktion geht vor Leichtbau und Gewichtsreduktion im Hinblick auf eine lange Nutzungsdauer der Investition. Korrosionsschutz bis hin zur Verzinkung vor der Lackierung sichert ebenfalls die Wertigkeit über viele Jahre.

Die Verwendung anerkannter Markenkomponenten hilft im Fall des Falles bei einer schnellen, auch europaweiten und kostengünstigen Beschaffung von Ersatzteilen. Die Modulbauweise aus bewährten Baugruppen mit der Möglichkeit von Varianten seitens des Kunden trifft auf hohe Akzeptanz des Marktes. Komplett ausgestatteten Anhängern einschließlich zertifizierter und kettenloser Ladungssicherung – beim Transport von Mulden – wird klar der Vorzug gegeben. Die Zeiten, wo der Anwender einen Staukasten oder ähnliches selber nachrüstet sind vorbei, denn jede nachträgliche Bohrung oder Schweißnaht am Anhänger sind Störstellen und beeinträchtigen den Korrosionsschutz.

Im täglichen Einsatz werden Anhänger auf engen Baustellen, Recyclinganlagen, Ladehöfen sowie im öffentlichen Raum vielfach rangiert also in Rückwärtsfahrt bewegt. Die neue Rückraumüberwachung in Anhängern von Hüffermann hilft Gefährdungen oder gar Unfälle zu vermeiden. Das System arbeitet mit Ultraschall, also auch bei Dunkelheit und wird bei Rückwärtsfahrt sofort aktiviert. Selbst kleinere und sich bewegende Objekte werden hinter dem Anhängerfahrzeug erfasst und mit Warnmeldung auf einem Display angezeigt. Zusätzlich stoppt das System selbsttätig den Anhänger, also die weitere Rückwärtsfahrt vor dem Hindernis, ab. Der Abstand wo das System greift ist dabei konfigurierbar. Die Rückraumüberwachung erhöht die Sicherheit, hilft Unfälle und damit Schäden am Fahrzeug zu vermeiden. Selbst ein einfaches Touchieren eines Pollers kann bspw. die Lichtanlage derart beschädigen das der Anhänger erst nach der Reparatur wieder verwendet werden kann.

Als weitere Neuheiten bringt der in Neustadt/Dosse und Wildeshausen ansässige Hersteller 2016 einen Schlittenanhänger dessen Längsträger mit einer Wölbung nach oben versehen sind, welche das früher verwendete kantige Portal ersetzen. Die Vorteile sind ein wesentlich lärmärmeres Laden des Containers vom Motorwagen auf den Anhänger. Dynamische Stoßbelastungen, wie früher, wenn der Schlitten beim Überladen des Containers auf das Portal der Längsträger über einen steilen Weg rauf und hinten wieder runter fuhr sind damit vorbei. Die gewölbte Formgebung verteilt die Belastung gleichmäßig über die gesamte Konstruktion.

Ausgestattet mit einer vollkommen neuen und zwillingsbereiften Achse vom Typ Intradisc baut Hüffermann aktuell einen besonders nutzlastoptimierten Anhänger zum Transport schwerer Container. Der neue Anhängertyp ist seit zwei Jahren exklusiv im Mietpark verfügbar, hat die Erprobung hinter sich und kommt nun in den Verkauf.

https://jobs-in-gruen-und-bau.de/index.php?id=123&tx_patzerboerse_paboeplugin[unterthemen]=167&no_cache=1

Unbegrenzter Zugriff auf alle Online-Inhalte:

Lernen Sie ABZPLUS kennen

Als PLUS Abonnent genießen Sie unbegrenzten Zugriff auf das Online-Portal der Allgemeine Bauzeitung ABZ mit allen Artikeln der Print- und Onlineversion!

Optimiert für Desktop-PCs und als Mobilversion.

Jetzt mehr erfahren

ABZ ePaper
Anzeige

Weitere Artikel