Anzeige

Anhänger mit Stahl-Gitterost-Auffahrrampen

Schwere Maschinen transportieren

Nutzfahrzeuge, GaLaBau

Der "Unibau" – hier in der Heck-Ansicht mit Auffahrrampen – ist das neueste Multitalent des Anhänger-Spezialisten.

Hebertshausen (ABZ). – "Unibau" nennt der oberbayerische Anhängerspezialist Wörmann seinen neuesten Anhänger, hinter dem sich ein Lkw-Anhänger speziell für den Hoch-, Tief- und GaLaBau verbirgt. Der neue Trailer in Überlader-Ausführung ist nach Informationen der Wörmann GmbH eine praktische Kombination aus Maschinen- und Materialtransporter und zeichnet sich durch seine Stabilität und Robustheit aus. Durch eine umfangreiche Serienausstattung biete der "Unibau" eine Vielfalt an Einsatzmöglichkeiten und überzeuge bei den unterschiedlichsten Transport-Anforderungen im Baualltag. Der Fahrgestellrahmen sei feuerverzinkt und dadurch gut gegen Korrosion geschützt. Der Unterrahmen erlange durch Speziallängsträger in Verbindung mit geschweißten Querträgern eine extreme Stabilität und Verwindungssteifigkeit. Somit sei dieser auch für hohe Belastung konzipiert.

Auch die abgeschrägte Ladefläche und der 40 mm dicke Holz-Dielenboden sind nach Herstellerangaben auf den Transport von schweren Maschinen oder Materialien ausgerichtet. Die profilierten, lasergeschweißten Stapler-Stahl-Seitenbordwände sind 40 cm hoch und können in der Wunschfarbe lackiert werden. Für eine Beladung lassen sich die Seitenwände mittels Bordwandfederheber mühelos abklappen und abnehmen. Eine Durchladung werde durch die liegend angeordnete Deichselhöhenverstellung sowie die klappbare Stirnwand ermöglicht.

Die feuerverzinkten Stahl-Gitterost-Auffahrrampen sind einzeln klappbar, seitlich stufenlos verschiebbar und mit Rampenhebehilfe ausgestattet. Für eine optimale Ladungssicherheit nach DIN 75410 sollen vier Schwerlast-Zurrmulden sorgen, die im Brückenboden versenkt sind – sowie 16 Zurrbügel, die im Brücken-Außenrahmen integriert sind. Zur weiteren Serienausstattung zählen die stufenlose Zugdeichselhöhenverstellung, eine Kunststoff-Werkzeugkiste, ein Unterfahrschutz links und vorne rechts u. v. m.

Gerade im Baualltag ist schwieriges Gelände an der Tagesordnung: Daher ist der "Unibau" von Wörmann serienmäßig mit einem selbsttragenden Protection-Fahrwerk ausgerüstet, das auch auf schwierigstem Untergrund ein angenehmes und sicheres Fahren ermöglicht. Schnellläufer-Achsen mit geschlossenen S-Nockenbremsen und das Tandemaggregat mit wartungsarmer Parabelfederung bieten einen Lastausgleich und damit Fahrkomfort sowie Fahrsicherheit – selbst bei Grenzbelastungen. Die Zwei-Leitungs-Druckluft-Bremsanlage mit einem ABS Antiblockiersystem sorge für optimale Bremswege. Der jeweilige Fahrer könne dies in einem sicheren und sanften Abbremsen spüren.

Wörmann bietet an zwei Standorten eine große Auswahl an verschiedenen Modellen für unterschiedlichste Einsatzmöglichkeiten, Anforderungen und Budgetrahmen. Durch das breite Angebot an Zubehör können Anhänger an nahezu alle individuellen Kundenwünsche angepasst werden.

In der Individual-Abteilung im Pkw- und Lkw-Bereich plant und realisiert das Serviceteam Sonderanfertigungen für spezielle Transportaufgaben. Im Vertriebszentrum Hebertshausen stehen auf einer Betriebsfläche von 50 000 m² neben einem modernen Service- und Vertriebscenter rd. 2000 Markenanhänger und rd. 500 Gebrauchtanhänger für alle Einsatzbereiche zur Sofort-Mitnahme bereit. Highlight ist ein 2500 m² großer XXL-Showroom, in dem sich Kunden fachkundig beraten lassen können. Seit 2017 gibt es neben dem Vertriebszentrum eine Niederlassung in Wallersdorf, in der Nähe von Landau a. d. Isar, direkt an der A 92. Dort stehen auf 20 000 m² Anhänger bereit.

Ausgewählte Unternehmen

Die Anbieterprofile sind ein Angebot von llvz.de
Anzeige

Weitere Artikel