Anzeige

Anschlusselemente

Lösungen für fast jede Situation

Der PA-Sattel schließt ein seitliches Kunststoffrohr mit 160 mm Außendurchmesser an doppelwandige oder gewellte und gerippte Abwasserrohre der Größen DN 300 bis DN 600 an.

Eschwege (ABZ). – Ob aus Steinzeug, Kunststoff oder glattem PVC, ob mit kleinem oder großem Durchmesser, ob mit geringer oder breiter Wandstärke: Um Rohre seitlich an größere Hauptleitungen anzuschließen, hat Flexseal mit seinen Sattelstücken nach eigener Aussage für nahezu jede Anforderung die richtige Lösung parat. Als Marktführer bei der Entwicklung von Satteln, die ein seitliches Rohr sicher mit einem größeren Hauptrohr verbinden, biete das Unternehmen für fast jede Rohrart, Wanddicke und Nennweite das passende Anschlusselement.

Die Universalsattel FA 150-UNI, FA 150 B und FA 200 B sowie die PA-, UA- und TA-Sattel erfüllen unterschiedliche Anforderungen in den Industriebereichen Wohnbau, Baugewerbe, Straßenbau, Infrastruktur, Reparatur und Wartung sowie Versorgungsbetriebe. "Mit unserem breiten Sortiment an Anschlusselementen können Verarbeiter verschiedene Rohre einfach, günstig und dauerhaft dicht mit größeren Hauptleitungen aller Art verbinden", sagt Roland Mertens, Technischer Leiter der Flexseal GmbH.

Laut Flexseal zeichnen sich die Anschlussstücke zudem durch ein geringes Gewicht und eine einfache Handhabung aus. So könnten sie schnell und unkompliziert von nur einer Person installiert werden. Bei den Sattel-Typen FA, PA und UA verzichten Monteure auf das manuelle Graben unter dem Rohr, denn die Hauptleitung muss nicht freigelegt werden und das Rohrbett bleibt unbeschädigt.

Die Flexseal-Anschlusselemente bieten dem Hersteller zufolge zahlreiche Vorteile:

  • Keine Klebstoffe, Dichtstoffe oder Beton erforderlich,
  • Vorbestellung von werkseitigen Verbindungen nicht notwendig,
  • Niedrige Material- und Arbeitskosten,
  • Hohe Positionierflexibilität,
  • In Kombination mit Ausgleichsringen lassen sich Anschlussrohre unterschiedlicher Größe verbinden,
  • Klein und leicht, einfach zu transportieren,
  • Ermöglichen schnelle Installation, unabhängig von Wetterbedingungen.

Der Universalanschluss FA 150-UNI verbindet alle Rohre mit einer Nennweite von DN 150 mit vollwandigen Hauptleitungen ab 25 mm Wandstärke. Steinzeugrohre schließen Monteure direkt an Steinzeug- und Betonhauptleitungen an, für andere Anschlussrohre wie GFK-, Eternit- oder GGG-Rohre benötigen sie laut Hersteller lediglich den patentierten Flexring FR 150. Der Universalsattel eignet sich laut Hersteller bei normalen Bodenverhältnissen sowohl für die Neuverlegung als auch für Sanierungen. Die leistungsstarke Verbindung hält einem Rohrinnendruck von 0,5 bar stand.

Um ein DN 150-Seitenrohr an ein Kanal- oder Oberflächenwasserrohr aus Beton anzuschließen, nutzen Anwender den Universalsattel FA 150 B. Dazu muss die Wand der mindestens DN 300 Hauptleitung wenigstens 50 mm stark sein. Der FA 150 B ist für das dickste auf dem Markt erhältliche DN 150-Rohr mit einem Außendurchmesser zwischen 180 und 190 mm ausgelegt.

Der Satteltyp FA 200 B unterscheidet sich lediglich im Durchmesser des Seitenrohrs: Er verbindet Rohre mit Außendurchmesser zwischen 222 und 250 mm. Mit einem Ausgleichsring lassen sich bei beiden Varianten seitliche Rohre jeglichen Materials anbringen. Der PA-Sattel schließt ein seitliches Kunststoffrohr mit 160 mm Außendurchmesser an doppelwandige oder gewellte und gerippte Abwasserrohre der Größen DN 300 bis DN 600 an. In fünf verschiedenen Varianten und mit optionalem PA-Adapter erhältlich, ermöglicht das Sattelstück den Anschluss an weitere Rohrgrößen und -typen. Für die Installation ist es laut Hersteller nicht nötig, die Hauptleitung freizulegen, das Rohrbett bleibt unbeschädigt. Der Sattel hält einem Rohrinnendruck von 0,5 bar stand und die Werkstoffe sind auf normale Bodenverhältnisse ausgelegt.

Mit dem UA-Sattel von Flexseal binden Anwender ein DN 150-Seitenrohr an Kunststoffwellrohre, Weholite oder Ridgistorm Kanal- und Speicherrohre mit mindestens DN 700 sicher an. Dabei darf die Wand der Hauptleitung zwischen 30 und 122 mm stark sein.

Die integrierte Gummidichtung verhindert die Exfiltration und durch die einsetzbaren Distanzringe ist der Einsatz bei verschiedenen Anforderungen möglich. Sollen Rohre mit 110 mm, 160 mm oder 200 mm mit größeren, glatten Kanal- oder Oberflächenwasserrohren verbunden werden, sind die TA-Sattel von Flexseal die richtige Wahl, teilt das Unternehmen mit.

ABZ-Stellenmarkt

Prüfingenieur/-in (m/w/d), Region Ostwestfalen-Lippe, Unna-Herford-Detmold-Paderborn-Olpe  ansehen
https://jobs-in-gruen-und-bau.de/index.php?id=123&tx_patzerboerse_paboeplugin[unterthemen]=401&no_cache=1

Unbegrenzter Zugriff auf alle Online-Inhalte:

Lernen Sie ABZPLUS kennen

Als PLUS Abonnent genießen Sie unbegrenzten Zugriff auf das Online-Portal der Allgemeine Bauzeitung ABZ mit allen Artikeln der Print- und Onlineversion!

Optimiert für Desktop-PCs und als Mobilversion.

Jetzt mehr erfahren

ABZ ePaper
Anzeige

Weitere Artikel