Anzeige

App verbessert Konnektivität von Übertagebohrgeräten

Bohrdaten per Mobilgerät übertragen

Die App SanRemo Mobile ermöglicht es, Bohrdaten mit dem Mobiltelefon über eine Bluetooth-Verbindung zu übertragen.

Essen (ABZ). – Eine neue, auf Mobilgeräten basierende Konnektivitätslösung für seine Übertagebohrgeräte bietet das Unternehmen Sandvik Mining & Rock Technology.

Mit der Gratis-App SanRemo Mobile sei die Vernetzung mit einem Bohrgerät einfach, verspricht der Hersteller. Über ein Smartphone oder Tablet könnten Flottenmanagement- und Bohrdaten wie Bohrpläne und Berichte zeitnah übertragen werden. Das System wird zunächst für die Bohrgeräte der Leopard-DI650i- und der Ranger-DXi-Reihe eingeführt sowie für die Bohrgeräte vom Typ Pantera DPi (Serie 6), Ranger DX und DXR, die mit dem TIM3D-System von Sandvik ausgerüstet sind.

Die App SanRemo Mobile ermögliche es, Mobilgeräte für die Datenübertragung zu nutzen und verbessere so die Konnektivität von Übertagebohrgeräten. Damit entfalle die Abhängigkeit von USB-Laufwerken oder einer Netzabdeckung am Arbeitsplatz. Das System verwandele Mobilgeräte wie Smartphones oder Tablets in Datenträger, die Bohrpläne von E-Mails, Cloud- und Instant Messaging-Diensten oder anderen geeigneten Quellen auf das Bohrgerät übertragen können. Umgekehrt können Bohrergebnisse und Produktionsberichte des Bohrgeräts zur weiteren Nutzung übermittelt werden. Da drahtlose oder Mobilfunkverbindungen verwendet werden, entstehen keine zusätzlichen Anschlussgebühren. Die Lösung funktioniert auch offline, da die Daten gespeichert werden, bis es wieder eine Netzverbindung gibt.

SanRemo Mobile ist mit herkömmlichen mobilen Applikationen zur Datenübertragung wie zum Beispiel E-Mail, WhatsApp, Dropbox und OneDrive kompatibel. Ein Bohrplan kann vom Büro, von zu Hause oder von unterwegs aus an den Bediener des Bohrgerätes versandt werden. Dieser überträgt den Plan mithilfe der SanRemo Mobile App über eine Bluetooth-Verbindung an das Bohrgerät. Die Verbindung baut sich automatisch auf. Durch diesen flexiblen, schnellen und transparenten Datenaustausch kann der Bediener umgehend bestätigen, dass die erforderlichen Informationen für den Bohrprozess zur Verfügung stehen.

Qualitätsberichte und MWD-Daten (measurement-while-drilling) des Bohrnavigationssystems Sandvik TIM3D können zwecks Austausch oder Speicherung über die SanRemo Mobile App hochgeladen werden. Die Daten können beispielsweise mit dem Software-Tool Driller's Office von Sandvik oder einer anderen kompatiblen Designsoftware analysiert werden. Außerdem werden Produktionsberichte des Bohrgeräts automatisch in das Flottenmanagement-Portal My Sandvik hochgeladen. Das Portal biete eine sehr leistungsfähige digitale Lösung, um Maschinen- und Prozessdaten der Übertagebohrgeräte von Sandvik zu erfassen, verspricht der Hersteller. Dies ermögliche kostengünstige Flottenmanagement-Abläufe und Einsichten, die für Verbesserungen genutzt werden können.

Die SanRemo-Mobile-App ist als OEM-Lösung in das Steuerungssystem des Bohrgeräts voll integriert. Ingebrauchnahme und Handhabung sind einfach, so Sandvik. Das System sei bereits in Hunderten von Sandvik-Übertagebohrgeräten vorinstalliert worden. Mit einem Software-Update kann es aktiviert werden. Kompatible Maschinen, die noch nicht werksseitig damit ausgestattet sind, können nachgerüstet werden.

Durch Herunterladen der SanRemo Mobile App auf ein Smartphone oder Tablet wird Konnektivität hergestellt. Bei Google Play und im App Store gibt es Android und iOS-Versionen der App.

Dieser Artikel erschien in der Ausgabe Allgemeine Bauzeitung 21/2020.

Ausgewählte Unternehmen

Die Anbieterprofile sind ein Angebot von llvz.de
Anzeige

Weitere Artikel