Anzeige

Arbeitskreis Technik im Deutschen Holzfertigbau-Verband

Treibende Kraft des zukunftsgerechten Bauens

Holz, Veranstaltungen

Wolfgang Schäfer leitet das Referat Technik beim Deutschen Holzfertigbau-Verband e. V. (DHV) in Ostfildern.

Ostfildern (ABZ). – Es gibt von Natur aus nichts, was sich nicht noch besser machen ließe! Nach dieser Maxime streben die Mitglieder des Arbeitskreises Technik im Deutschen Holzfertigbau-Verband e. V. (DHV) beharrlich nach Vervollkommnung des Holzbaus im Detail. Mit profunden Stellungnahmen zu fachlichen Fragen, Einzelfallanalysen und Innovationen von grundsätzlicher Bedeutung bringen sie die Branche systematisch weiter.

Das Aufgabenspektrum des DHV wird gegenwärtig von vier Arbeitskreisen abgebildet: Neben dem AK Kommunikation, dem AK ökologischer Holzbau und dem AK Verbandspolitik ist es vor allem der AK Technik, der die wohl umfassendsten Projekte des Holzfertigbaus betreut. Das Wirken der Verbandstechniker ist mit allen anderen Arbeitskreisen eng verzahnt, bildet es doch stets die Grundlage für deren Aktivitäten. Generell liegt ein wesentlicher Schwerpunkt der Verbandsarbeit des DHV auf der anwendungsorientierten Holzforschung und Fertigbau-Entwicklung. Der schnellstmögliche Transfer neuer Erkenntnisse über Optimierungsmöglichkeiten in die unternehmerische Praxis gilt dabei als Markenzeichen des Arbeitskreises Technik.

Für Wolfgang Schäfer, der beim DHV den AK Technik leitet, ist jede Anfrage eines Mitgliedsunternehmens eine eigene Herausforderung, der es sich mit Sachverstand zu widmen gilt. Unterstützt wird er von Caroline Göttlein: Die Spezialistin für technische Grundsatzfragen des Holzbaus und Ausbaus bereichert seit Herbst 2015 das Team des DHV, um Innovationen voranzutreiben und zukunftsrelevante Themenfelder für die angeschlossenen Holzbauunternehmen systematisch zu erschließen. In der Qualitätssicherung wirkt Torsten Windmüller, der die Einhaltung der von den Gütegemeinschaften GDF und GHAD festgelegten Qualitätsstandards nach RAL GZ 422 Holzhausbau bei den angeschlossenen Holzfertighausherstellern regelmäßig überwacht.

https://jobs-in-gruen-und-bau.de/index.php?id=123&tx_patzerboerse_paboeplugin[unterthemen]=250++357&no_cache=1

Dieser Artikel erschien in der Ausgabe Allgemeine Bauzeitung 37/2016.

Anzeige

Weitere Artikel