Arbeitssenatorin will mehr Kontrollen auf Baustellen

Berlin (dpa). - Die Arbeitsbedingungen auf Berliner Baustellen sollen deutlich häufiger kontrolliert werden. Arbeitssenatorin Elke Breitenbach (Linke) will 2018 nach Informationen des "Tagesspiegel" (Dienstag) fast doppelt so viele Prüfer einsetzen wie in diesem Jahr. Darüber sei sie sich im Zuge der Haushaltsverhandlungen mit Finanzsenator Matthias Kollatz-Ahnen (SPD) einig, sagte eine Sprecherin des Arbeitssenats auf Anfrage. Letztlich entscheidend sei aber natürlich, wie das Abgeordnetenhaus über das Haushaltsgesetz für 2018/19 abstimme. "Wenn wir von guter Arbeit reden, dann ist der Schutz der Beschäftigten ein zentraler Punkt", sagte Breitenbach der Zeitung. Derzeit kontrollieren acht Mitarbeiter im Landesamt für Arbeitsschutz, Gesundheitsschutz und technische Sicherheit die Berliner Baustellen. Breitenbach will sieben Fachleute zusätzlich einsetzen.

https://jobs-in-gruen-und-bau.de/index.php?id=123&tx_patzerboerse_paboeplugin[unterthemen]=540++201++74++449&no_cache=1

Unbegrenzter Zugriff auf alle Online-Inhalte:

Lernen Sie ABZPLUS kennen

Als PLUS Abonnent genießen Sie unbegrenzten Zugriff auf das Online-Portal der Allgemeine Bauzeitung ABZ mit allen Artikeln der Print- und Onlineversion!

Optimiert für Desktop-PCs und als Mobilversion.

Jetzt mehr erfahren

ABZ ePaper

Weitere Artikel