Anzeige

Asphalt-und Betonmischanlagen

Lintec bietet vollständiges Portfolio

Buxtehude (ABZ). – Seit der Firmengründung im Jahr 1919 hat Lintec sich von den frühen Anfängen in Berlin zu einer weltweit operierenden Gruppe mit Produktionsstätten in Deutschland, Polen, China, Indien und Brasilien entwickelt. Heute bietet die Gruppe ein vollständiges Portfolio von Asphalt- und Betonmischanlagen, um die weltweiten Anforderungen der Kunden nach stationären und mobilen Lösungen sowie nach zahlreichen Leistungsstufen und Konfigurationen zu erfüllen.

Lintec bietet ein komplettes Programm von containerisierten Asphaltmischanlagen von 80 bis 400 t/h mit der patentierten Siebtrommeltechnologie (bis zu 240 t/h) oder der traditionellen Trockentrommel mit Heißelevator und Siebmaschine (bis zu 400 t/h) sowie Betonmischanlagen von 60 bis 240 m³/h. Linnhoff Technologies ist Hersteller von stationären und mobilen Asphalt-Chargenmischanlagen mit Siebtrommeltechnologie mit einer Produktionsleistung von 60–320 t/h. Die Produktpalette beinhaltet auch Heißrecycling mit Paralleltrommel sowie HGT-Anlagen von 250–400 t/h. Eurotec liefert stationäre sowie mobile Betonmischanlagen im Leistungsspektrum von 18 bis 400 m³/h. Lintec-Ixon ist ein Hersteller von stationären und mobilen kontinuierlichen Asphaltmischanlagen und einer Serie von semi-mobilen und mobilen Betonmischanlagen sowie Dosieranlagen.

Zur bauma (FS.1211/1) wird Lintec Neuentwicklungen im Bereich des Asphalt-und Betonanlagenequipments vorstellen und damit das Produktprogramm abrunden. Weiterhin liegt der Schwerpunkt bei den Themen: Betriebskosteneffizienz -Nachhaltigkeit – Energieeinsparung.

Die Lintec CSD 1200 wurde optimiert, um spezielle Anforderungen kleinerer Straßenbauprojekte zu erfüllen. Das Container-Design ermöglicht eine hohe Mobilität bei gleichzeitiger Einhaltung höchster Sicherheitsstandards. Die patentierte Siebtrommeltechnologie reduziert den Energieverbrauch um 15 %.

Die Wartungsfreundlichkeit und das zukunftsweisende Steuerungssystem machen die CSD 1200 zu einem gefragten Anlagentyp in vielen Ländern der Welt. Wie alle Lintec Anlagen, kann dieser Anlagentyp mit Verladesilo und Recyclingsystem erweitert werden.

Lintec Verladesilos HSS 100/270: Das kompakte externe Verladesilo steht mit einer Kapazität von 100 t verteilt auf zwei Kammern und in einer größeren Version mit vier Kammern zur Aufnahme von 270 t Asphalt zur Verfügung. Das 100-t-Silo kann bei Bedarf sehr einfach zur 270-t-Version aufgerüstet werden. Beide Silos zeichnen sich durch ein wartungsfreundliches Konzept aus, z. B. durch einen leicht erreichbaren Windenantrieb auf Bodenniveau.

Das "LEP 95" System (Lintec Ecological Processing) ist eine neue und patentierte Lösung zur Herstellung von Warmasphalt. Auf der bauma zeigt das Unternehmen das System integriert in einen Mischercontainer des Anlagentyps CSD 3000 (240 t/h). Je nach aktuellem Bedarf kann dort von Heiß- auf Warmasphaltproduktion umgeschaltet werden. Durch die fortschrittliche und patentierte Warmasphaltlösung, die im Temperaturbereich zwischen 95 und 100 °C arbeitet, kann eine signifikante Reduktion des Energieverbrauchs und der Emissionen erreicht werden. LEP 95 garantiert einen feinperligen und stabilen Schaum für ein optimales Mischergebnis bei niedrigen Temperaturen. Das zuverlässige System mit extrem niedrigen Wartungsanforderungen ist für alle Lintec-Asphaltmischanlagen erhältlich, sowohl bei Neuanlagen aber auch als Nachrüstlösung.

Die äußerst zuverlässigen und wartungsfreundlichen Lintec-Asphaltbrenner (LAB Serie) von 6 MW bis zu 24 MW überzeugen mit einer optimalen, elektronisch gesteuerten Verbrennung, signifikant niedrigen Emissionen und hohen Sicherheitsstandards. Sie sind verfügbar für Leichtöl, Schweröl und Gas oder als Zweifachbrenner für Kraftstoffkombinationen. Brenner für einen Kraftstoff können leicht zu Kombibrennern aufgerüstet werden, da auch der Brennerkopf bereits entsprechend vorbereitet ist. Die Lintec Betonmischanlage CC 3000 B ist eine zukunftsweisende Chargenmischanlage mit einer Kapazität von 120 m³/h. Die Anlage wurde – wie alle Lintec Anlagentypen – im 100 % ISO Seecontainerdesign entwickelt, um höchste Mobilität und einen schnellen Aufbau zu gewährleisten. Lintec Anlagen arbeiten auf den prestigeträchtigsten Baustellen, wo eine hohe Zuverlässigkeit bei niedrigen Betriebskosten erforderlich ist.

Die Anlagen waren und sind im Einsatz für große Infrastrukturprojekte, wie z. B. die Palm Island in Dubai, Flughafenprojekte in Russland, Onshore-Windanlagen in Brasilien und in Kürze auch für Europas größtes Wasserbauprojekt in Norddeutschland. Die Anlage CC 3000 B entspricht internationalen Vorschriften und Spezifikationen und wurde an neueste technische Entwicklungen in Software und Elektronik angepasst.

Das Lintec-Zuschlagskühlungssystem ACS ist eine Revolution in der Kühlungsbranche. Durch ein patentiertes System, das gemäß einfachen physikalischen Prinzipien arbeitet, indem natürliche Verdunstung und Umgebungstemperatur genutzt werden, erreicht Lintec eine Betriebskosteneinsparung bei der Kühlung von Beton in heißen und subsaharischen Regionen von 50 %. Der Einsatz von ACS anstelle von herkömmlichen Eis-/Scherbeneisanlagen ermöglicht eine gleichmäßige Produktionsplanung mit längeren Produktionszeiten in heißen Klimazonen. ACS steht sowohl für neue Lintec Betonmischanlagen, als auch zur Nachrüstung von Lintec Anlagen und ebenfalls für die Anpassung an Anlagen anderer Fabrikate zur Verfügung.

https://jobs-in-gruen-und-bau.de/index.php?id=123&tx_patzerboerse_paboeplugin[unterthemen]=179++129&no_cache=1

Unbegrenzter Zugriff auf alle Online-Inhalte:

Lernen Sie ABZPLUS kennen

Als PLUS Abonnent genießen Sie unbegrenzten Zugriff auf das Online-Portal der Allgemeine Bauzeitung ABZ mit allen Artikeln der Print- und Onlineversion!

Optimiert für Desktop-PCs und als Mobilversion.

Jetzt mehr erfahren

ABZ ePaper
Anzeige

Weitere Artikel