Anzeige

Atlas Copco

Stampfer mit renommiertem iF Design Award ausgezeichnet

Atlas Copco, Straßenbau und Tiefbau

Die neuen Atlas Copco LT Stampfer sind für Verdichtungsarbeiten unter beengten Platzverhältnissen konzipiert.

ESSEN(ABZ). - Der internationale iF Design Award 2015 geht an die Atlas Copco LT 6005 Stampfer-Baureihe. Seit über 60 Jahren ist der iF Design Award weltweit als Kennzeichen hervorragenden Designs anerkannt und wird für besondere Konstrukteursleistungen vergeben. "Gründliche Forschungsarbeit und eine enge Kooperation zwischen den Teams für Forschung und Entwicklung und Industriedesign haben maßgeblich zum Erfolg der neu entwickelten LT Stampfer beigetragen", sagt Fredrik Hägglund, Manager Technical Development Light Compaction Equipment. "Durch konsequente Konzentration auf den Anwender konnten wir die Balance der Maschine nochmals verbessern, die sich jetzt extrem einfach handhaben lässt."

Die neuen Atlas Copco LT Stampfer sind für Verdichtungsarbeiten unter beengten Platzverhältnissen konzipiert. Das Produkt ist ein Ergebnis aus Forschungsarbeit und den Anregungen der Kunden. Zu den wichtigen Verbesserungen gehört eine schlankere Bauweise, die das Handling erleichtert. So ist bspw. die Sicht auf den Arbeitsbereich deutlich freier. Um den Stampferfuß vollständig im Blick zu haben, muss sich der Bediener 50% weniger zur Seite lehnen als bisher. Die Grifffläche ist um 300% gewachsen, was zu einer besseren Kontrolle des Gerätes beiträgt. Höhere Sicherheit, geringeres Gewicht, hoch effiziente Verdichtung und ausgezeichnete Ergonomie haben als weitere bedienerfreundliche Merkmale die Jury überzeugt.

"Einfache Wartung besitzt für unsere Kunden hohe Priorität. Mit dem neuen Design ist es uns gelungen, diesem Anspruch gerecht zu werden. Natürlich fühlen wir uns durch den iF Product Design Award geehrt. Noch mehr freuen wir uns allerdings darüber, dass wir unseren Kunden ein so großartiges Produkt anbieten können", so Hägglund.

https://jobs-in-gruen-und-bau.de/index.php?id=123&tx_patzerboerse_paboeplugin[unterthemen]=195&no_cache=1

Dieser Artikel erschien in der Ausgabe Allgemeine Bauzeitung 16/2015.

Anzeige

Weitere Artikel