Auch für unebene Flächen geeignet

Mit Elektro-Power gegen Wildkraut vorgehen

AS-MOTOR Kommunaltechnik
Die neue AS 30 E-WeedHex ist eine Variante des Wildkrautentferners von AS-Motor ohne Verbrennungsmotor. Abb.: AS-Motor

Bühlertann (ABZ). – Die AS 30 E-WeedHex ist laut AS-Motor eine Variante des bewährten Wildkrautentferners ohne Verbrennungsmotor. Die E-Version leiste die gleiche Arbeit wie die konventionell motorisierte, sei dabei aber abgasfrei, leiser und vibrationsärmer. Damit eigne sie sich vor allem zum Reinigen von Gehwegen oder Zufahrten in lärmempfindlichen Bereichen. Mechanische Wildkrautentferner bieten Herstellerangaben zufolge gegenüber dem Einsatz von chemischen Unkrautvernichtern den großen Vorteil, dass sie umweltschonend sind und überall eingesetzt werden dürfen. Fast ohne Emissionen gehe es mit der neuen AS 30 E-WeedHex: Der Lithium-Ionen-Akku mit einer max. Spannung von 82 V erreiche eine vergleichbar hohe Bürstenkraft wie die Modelle mit Verbrennungsmotor. Eine Batterieladung ermögliche, je nach montiertem Bürstentyp und Einsatzort, für 30 bis 45 Min. geräuscharmes Arbeiten. Für einen kleineren Parkplatz oder eine Hoffläche in lärmempfindlicher Umgebung, z. B. nahe Kliniken, Pflegeeinrichtungen, Wohnanlagen, Schulen oder Kitas, sei das völlig ausreichend. Ein LED-Display zeigt den Akkustand an. Zum Aufladen lasse sich der Akku dank Schnellwechselsystem unkompliziert und werkzeuglos tauschen; das Laden selbst dauere für 100 % Leistung 75 Min., für 80 % 40 Min. Ladegerät und Akku sind im Lieferumfang enthalten.

Wie auch die herkömmlich motorisierten Modelle entferne die AS 30 EWeedHex Wildkraut besonders kraftvoll. Das liege am hohen Drehmoment bei gleichzeitig niedriger, weil untersetzter Bürsten-Drehzahl von nur 600 U/min. Unebene Flächen wie auf Kopfsteinpflaster oder entlang von Randsteinen und Ablaufrinnen können damit laut AS-Motor effizient gereinigt werden. Durch die einzeln höhenverstellbaren Räder lasse sich die Bürste der AS 30 E-WeedHex neigen, sodass auch Randbereiche oder schwer zugängliche Stellen von Unkraut befreit werden können. Je nach Einsatzgebiet und Bodenbelag stehen für den Wildkrautentferner unterschiedliche Bürsten zur Verfügung: Während sich für empfindliche Oberflächen wie Naturstein oder Holzdielen die Spezialbürste aus Nylon empfehle, sei das Gerät serienmäßig mit einer Tellerbürste aus Stahl ausgestattet. Für noch mehr Sauberkeit auf holprigen Flächen stellte die AS-Motor Germany GmbH & Co. KG auf der GaLaBau im vergangenen Jahr einen neuen Bürstenträger vor, der sich mit den Zopfbürsten der AS 50 WeedHex ausstatten lässt.

Durch ein Schnellwechselsystem ließen sich die Bürsten einfach und werkzeuglos wechseln, so das Unternehmen. Das sei besonders praktisch für Anwender, welche die AS 30 EWeedHex zum Vorreinigen von Randbereichen verwenden, um dann den Rest mit der AS 50 WeedHex großflächig zu reinigen. Die Zopfbürste spiele ihre Vorteile auf unebenem Untergrund aus: Da ihre Stränge Unebenheiten ausweichen und es dadurch kaum Rückschläge gebe, sei sie in der Handhabung sehr komfortabel. Zudem reinige sie Vertiefungen besonders gründlich und mit einer Arbeitsbreite von 42 cm auch zügig. Die neue AS 30 E-WeedHex steht laut Unternehmen ihren Modellkollegen mit Verbrennungsmotor in Punkto Leistung und Komfort in nichts nach. Was Emission, Lärm und Vibration betreffe, lege sie sogar noch einen drauf. Das Gerät kommt in Kürze in den Fachhandel.

ABZ-Stellenmarkt

Relevante Stellenangebote
Baggerfahrer (m/w/d), Kassel  ansehen
Mitarbeiter (m/w/d) in Teilzeit, Ochsenfurt  ansehen
Straßenbauer/in (m/w/d), Kassel  ansehen
Alle Stellenangebote ansehen
Wenn Ihnen dieser Artikel gefallen hat, lassen Sie sich doch zum Thema auf dem Laufenden halten

Ausgewählte Unternehmen
LLVZ - Leistungs- und Lieferverzeichnis

Die Anbieterprofile sind ein Angebot von llvz.de

ABZ-Redaktions-Newsletter

Freitags die aktuellen Baunachrichten direkt aus der Redaktion.

Jetzt bestellen