Anzeige

Auf die Schippe genommen

Erlebnis

Reisestress, Sauerstoffmangel, beengtes Sitzen und womöglich nervige Sitznachbarn können einen nach einer langen Zugfahrt zeichnen. Dabei wäre dochein Strahlen wie nach dem Besuch beim Kosmetiker viel schöner. Und zwar nicht, weil man vor der Fahrt im Schönheitssalon war, sondern währenddessen. Die Parfümerie-Filialkette Douglas plant angeblich Beauty-Wagons auf den Langstrecken in Zügen der Deutschen Bahn einzurichten. Das Ganze ist dann beliebig erweiterbar z. B. mit Friseur, Modeboutique, Spielkasino, Tattoostudio und Juwelier. Da wird die Zugfahrt zum Shopping- und Wellness-Erlebnis und Verspätungen sind dann womöglich erwünscht, weil sich in der Kürze der Zeit gar nicht alles erledigen lässt . . . aw

https://jobs-in-gruen-und-bau.de/index.php?id=123&tx_patzerboerse_paboeplugin[unterthemen]=197&no_cache=1

Dieser Artikel erschien in der Ausgabe Allgemeine Bauzeitung 48/2017.

Anzeige

Weitere Artikel